SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Mittwoch, 01.12.21 - München

Foto-Serie EINBLICKE

Veranstaltungsnummer: 256641

++AUSSTELLUNG VOM 1. DEZEMBER 2021 BIS 31. JANUAR 2022++

Die Bildserie EINBLICKE, die in Zusammenarbeit mit der Straßenzeitung BISS entstanden ist, zeigt Innenansichten von Wohnsituationen der BISS Zeitungsverkäufer_innen.

BISS ist ein Zeitungsprojekt, das Bürger_innen in sozialen Schwierigkeiten hilft, sich selbst zu helfen. Das BISS-Magazin ist die älteste und mit einer verkauften monatlichen Auflage von 38.000 Exemplaren eine der erfolgreichsten Straßenzeitungen Deutschlands. Sie möchte ein Bewusstsein schaffen für die Belange obdachloser und armer Menschen. Eine schlanke, professionelle Redaktion stellt das Magazin her, das von armen, obdachlosen und ehemals obdachlosen Menschen auf der Straße verkauft wird. Die Zeitschrift ist Mittel zum Zweck. Das heißt, ihr Budget wird klein gehalten, denn Geld soll hauptsächlich den Verkäufer_innen zu Gute kommen.

Ausstellungszeitraum: 1.12.21 - 31.1.2022
Die Ausstellung kann täglich zu unseren Bürozeiten (Mo-Fr, 9.00-16.00 Uhr) besichtigt werden. Für den Besuch der Ausstellung gilt die 2G-Regel (geimpft oder genesen). Für Schüler_innen ab 12 Jahren gilt 2G (geimpft oder genesen) in Verbindung mit der Vorlage eines Schüler_innenausweises. Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren können die Ausstellung ohne Nachweis besuchen. Bitte halten Sie Ihre gültigen Nachweise sowie Ihren Identitätsnachweis am Eingang bereit. Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren müssen eine FFP2-Maske tragen. Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 15 Jahren genügt eine medizinische Gesichtsmaske.

In Kooperation mit BISS - Bürger in sozialen Schwierigkeiten e.V.

Termin

Mittwoch, 01.12.21 bis Montag, 31.01.22
09:00 (erster Tag) bis 16:00 (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München

Ansprechpartner_in

Pamina Oestreicher

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern | Büro München
Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München
Tel. 089-515552-40, Fax 089-515552-44
www.fes.de/bayern



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben