SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Dienstag, 09.11.21 - Online
freie Plätze

Zeitzeugenforum für Schulklassen

Veranstaltungsnummer: 256119

mit Dr. h.c. Charlotte Knobloch
Erinnerung an den 9. November 1938

Seit 2016 organisieren Stadtarchiv und Kulturreferat in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern ein Zeitzeugenforum für Schulklassen. Dieses Gesprächsformat, das bislang im Alten und Neuen Rathaus stattgefunden hat, ist inzwischen ein fester Bestand der Erinnerung an die Pogromnacht vom 9./10.11.1938. Wie im vergangenen Jahr kann die Veranstaltung aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen 2021 nur virtuell als zoom-Veranstaltung stattfinden: Am 9. November 2021 vormittags können Schülerinnen und Schüler mit den Zeitzeuginnen Dr. h.c. Charlotte Knobloch ins Gespräch kommen. Anmeldungen werden unter bayern@fes.de entgegengenommen.

10 Uhr: Zeitzeuginnengespräch mit Dr. h.c. Charlotte Knobloch

Charlotte Neuland wurde 1932 als Tochter des Rechtsanwalts Fritz Neuland in München geboren. Dank der Unterstützung einer ehemaligen Hausangestellten, die Charlotte als eigenes Kind ausgab, wurde sie vor der drohenden Deportation bewahrt. Ihr Vater Fritz Neuland übernahm in der Nachkriegszeit die Leitung der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern (IKG). Charlotte, nun verheiratete Knobloch, engagierte sich in der jüdischen Sozialarbeit. 1985 wurde sie als Nachfolgerin von Hans Lamm zur Präsidentin der IKG gewählt - ein Amt, das sie bis heute innehat. Zwischen 2006 und 2010 war sie Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland. Von ihrer Heimatstadt München wurde sie im Jahr 2005 zur Ehrenbürgerin ernannt. Die Errichtung des Jüdischen Zentrums im Herzen der Stadt ist ganz wesentlich der Verdienst von Dr. h.c. Charlotte Knobloch.

Moderation: Ellen Diehl, Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern

Bitte beachten Sie, dass das für 9 Uhr geplante Gespräch mit Ruth Melcer leider ausfallen muss.

In Kooperation mit dem Stadtarchiv München, dem Kulturreferat der LH München und der Arbeitsgruppe "Gedenken an den 9. November 1938"

Termin

Dienstag, 09.11.21
10:00- Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Anna-Lena Koschig

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern | Büro München
Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München
Tel. 089-515552-40, Fax 089-515552-44
www.fes.de/bayern

nach oben