SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Montag, 25.07.22 - Bielefeld
freie Plätze

Kirche und Gesellschaft - Die alten Glaubensorganisationen in einem zunehmend säkularen Umfeld

Veranstaltungsnummer: 255958

Die Anzahl der Mitglieder und vor allem der Gottesdienstbesucher_innen ist seit den Sechzigerjahren stark rückläufig. Gleichwohl sind die beiden großen Kirchen in Deutschland nach wie vor gesellschaftlich und politisch bedeutsame Institutionen. Mit einem Blick auf die geschichtliche Bedeutung der Kirche(n) wollen wir das Nachwirken dieser historischen Stellung bis in die Gegenwart betrachten. Welche auch rechtlich fixierte Rolle kommt den Kirchen im politischen System der Bundesrepublik zu? Mit welcher Legitimation wird diese Stellung aufrechterhalten, wenn immer mehr Menschen nicht mehr kirchlich gebunden sind? Oder wenn sie sich anderen Religionen zugehörig fühlen, die mit der Migration nach Deutschland hierzulande an Bedeutung gewonnen haben? Wie ist in diesem Kontext die Stellung der Kirche als eine der größten Arbeitgeberinnen in Deutschland mit besonderer Rechtsstellung der Mitarbeiter_innen zu bewerten?
Die inhaltliche Stellung der Kirche(n) ist mit der Aufklärung und der Bedeutungszunahme der Wissenschaften ab dem 17./18. Jahrhundert erschüttert worden. Trotzdem haben die beiden großen Kirchen nach wie vor eine bedeutende ethische Leitfunktion. Wir wollen im Seminar fragen, wie sich christlicher Glaube im Kontext naturwissenschaftlicher Erkenntnisse heute positionieren kann und welche politischen Implikationen das mit sich bringt. Inwieweit können neuere wissenschaftliche Erkenntnisse das Phänomen der Religiosität im Allgemeinen und des christlichen Glaubens im Besonderen erklären? Welche Bedeutung kann solchen Erklärungen für die Diskussion über die zukünftige Stellung der Kirche(n) in der Gesellschaft und im politischen System der Bundesrepublik zukommen?

#Kirche # Religion #Gesellschaft

Termin

Montag, 25.07.22 bis Freitag, 29.07.22
08:00 (erster Tag) bis 18:00 (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
120,— €

Veranstaltungsort

Senner Hellweg 493
33689 Bielefeld

Ansprechpartner_in

Alexander Klenk

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung
Christiane Woggon
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 883 7129



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben