SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Mittwoch, 15.09.21 - Rostock

Demokratie in der Krise: Erfahrungen und Perspektiven

Veranstaltungsnummer: 255443

Zur Eröffnung der Tage der politischen Bildung in Mecklenburg-Vorpommern spricht Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin über Demokratie in der Krise: Erfahrungen und Perspektiven.

Immer mehr Menschen zweifeln an den Grundlagen der Demokratie - befeuert vom medialen Diskurs, aber auch von der Politik selbst. Nida-Rümelin analysiert, was Demokratie leisten kann, wo ihre konzeptionellen Defizite liegen und wie sie wieder stark wird.
Moderiert von Conchita Hübner-Oberndörfer.

Prof. Dr. Dr. h. c. Julian Nida-Rümelin gilt als einer der renommiertesten Philosophen in Deutschland und lehrt Philosophie und politische Theorie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Er war Staatsminister für Kultur und Medien, ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Berlin und der Europäischen Akademie der Wissenschaften und gehört seit Mai 2020 als stellvertretender Vorsitzender dem Deutschen Ethikrat an.

Ein Anmeldung zur Veranstaltung ist unbedingt notwendig! Anmeldungen nimmt die Landeszentrale für politische Bildung per E-Mail unter poststelle@lpb.mv-regierung.de oder Telefon 0385 ¿ 58817950 entgegen. Die Plätze sind begrenzt. Bei Begleitpersonen geben Sie bitte an, ob Sie aus einem Haushalt kommen. Vielen Dank.
Es gelten die dann gültigen Corona-Regeln.



Dateien

Termin

Mittwoch, 15.09.21
19:00-20:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Rostock

Ansprechpartner_in

Frederic Werner

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern
Arsenalstr. 8
19053 Schwerin
Tel. 0385-512789 und 512596, Fax 0385-512595

nach oben