SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Mittwoch, 15.12.21 - Nürnberg

Back to the Fatherland. Film und Gespräch

Veranstaltungsnummer: 253947

Drei junge Israelis verlassen ihre Heimat, um sich in Deutschland und Österreich anzusiedeln - ausgerechnet in den beiden Ländern, in denen ihre Großeltern im Nationalsozialismus verfolgt wurden. Ihre Familien reagieren darauf mit Unbehagen. Aber auch die Jugendlichen sind verunsichert: Sind sie Verräter? Darf man im Land der Täter glücklich werden? Die beiden Regisseurinnen des Films sind von der Thematik selbst betroffen. Gil Levanon kommt aus Israel und wandert zum Entsetzen ihres Großvaters nach Deutschland aus. Die Österreicherin Kat Rohrer ist die Enkelin eines Nazi-Offiziers. Ihr gemeinsamer Film zeigt die zwiespältige Auseinandersetzung mit der Vergangenheit über drei Generationen hinweg.

Termin

Mittwoch, 15.12.21
18:00-20:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Nürnberg

Ansprechpartner_in

Eva Nagler

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern | Büro Regensburg
Lilienthalstraße 8
93049 Regensburg
Tel. 0941-794759, Fax 0941-795613

nach oben