SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
10-06-21 - Zossen - Wünsdorf / online
keine Plätze frei

Vorsprung Ost: Unsere Region zukunftssicher machen

Veranstaltungsnummer: 253885

Vor gut 30 Jahren standen ostdeutsche Bürgerinnen und Bürger plötzlich vor einem gewaltigen Umbruch, der bis heute nicht abgeschlossen ist. In diesen drei Jahrzehnten ist kaum ein Stein auf dem anderen geblieben. Für viele Menschen bedeutete die Transformation auch Zusammenbruch. Aber in der Summe ist viel Gutes entstanden, auf das wir stolz sein können.
Heute stehen wir wieder vor großen Herausforderungen. Die Corona-Pandemie scheint kein Ende zu nehmen. Dabei ist sie nicht die einzige Sorge, die die Bürgerinnen und Bürger derzeit umtreibt. Auch der Klimawandel, die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt und manch andere Faktoren führen dazu, dass sich viele Menschen Sorge um ihre Zukunft, die ihrer Kinder und die Zukunft ihrer Heimat machen. Wohin entwickelt sich unsere Region, unser Land? Wo wollen wir gemeinsam hin? Wo liegen unsere Zukunftschancen und wie können wir sie gestalten? Was können wir aus dem "Aufbau Ost" lernen?
Darüber spricht Dietlind Biesterfeld, Beigeordnete und Dezernentin des Landkreises Teltow-Fläming mit Matthias Platzeck, Ministerpräsident Brandenburgs a.D. und Vorsitzender der Regierungskommission "30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit".
Matthias Platzeck hat im vergangenen Jahr auch seine Vorschläge für eine neue Ostpolitik veröffentlicht ("Wir brauchen eine neue Ostpolitik: Russland als Partner") und wir wollen die Gelegenheit nutzen, ihn auch zu diesem Thema zu befragen.
Sie sind herzlich eingeladen, bei dieser Debatte dabei zu sein, die unsere beiden Gäste live im Bürgerhaus Wünsdorf (Zossen) führen werden. Vermutlich können wir Sie auch zu diesem Zeitpunkt leider nur digital zuschalten.
Melden Sie sich bitte an - wenn wir auch Plätze vor Ort anbieten können, erhalten Sie kurzfristig Bescheid und können wählen, ob Sie in das Bürgerhaus kommen oder lieber digital bleiben wollen.


Sie sind herzlich eingeladen!

Anne Seyfferth, Leiterin FES-Landesbüro Brandenburg



Dateien


keine

Am Bürgerhaus 1
15806 Zossen - Wünsdorf / online

Anne Seyfferth


Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben