SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Montag, 20.06.22 - Bonn
freie Plätze

Was ist soziale Gerechtigkeit? - Bildung, Arbeit, Wohnen und Familie auf dem Prüfstand

Veranstaltungsnummer: 253715

Was ist gerecht? Fast jeder Mensch wird sich diese Frage im Laufe seines Lebens einmal gestellt haben. Seit Jahrtausenden versuchen Philosophie, Religionen, Wissenschaft, Gewerkschaften und Politik eine Antwort darauf zu finden. Wir schauen, welche Theorien der Gerechtigkeit es gibt und was Menschen als gerecht empfinden. Wie haben sich diese Ansichten über die Zeit hinweg verändert und wie gerecht ist unser System heute? Die Schere zwischen Arm und Reich scheint in Deutschland immer weiter auseinanderzugehen. Was bedeutet das konkret für gesellschaftliche Bereiche wie Bildung, Arbeit, Wohnen und Familie? Globalisierung, Digitalisierung, Klima, Migration sind die Schlagworte großer Wandlungsprozesse, die es im besten Falle nachhaltig und gerecht im Sinne der Menschen zu gestalten gilt. Hinzu kommen Herausforderungen im Zuge der Corona-Krise - eine Krise, die wie unter einem Brennglas soziale Schieflagen in den Fokus gerückt hat. Im Seminar gehen wir daher der Frage nach, welche Zukunftsmodelle es zur Neuordnung der Gerechtigkeit gibt und greifen auch die Debatte um das bedingungslose Grundeinkommen auf.

#SozialeGerechtigkeit #ZukunftDerArbeit #Ungleichheit

Termin

Montag, 20.06.22 bis Freitag, 24.06.22
08:00 (erster Tag) bis 18:00 (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
120,— €

Veranstaltungsort

Godesberger Allee 149
53175 Bonn

Ansprechpartner_in

Jochen Reeh-Schall

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung
Kim Hegelau
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 883 7127



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben