SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Donnerstag, 22.04.21 - Online
freie Plätze

Solidarisch in die Zukunft?! Wie schauen junge Menschen in Bayern auf aktuelle gesellschaftliche Fragen?

Veranstaltungsnummer: 252934

Studienvorstellung und Diskussion

2021 ist ein "Superwahljahr" - inmitten vieler gesellschaftspolitischer Debatten. Debatten um Lösungen für die Klimakrise, um den Umgang mit Corona, um Rassismus und die Frage, wie wir eigentlich zukünftig leben wollen.

In der repräsentativen Studie "Junge Menschen zur Wahl 2021" haben wir uns mit den politischen Ansichten junger Menschen beschäftigt. 16-35-Jährige wurden in Deutschland danach gefragt, was sie sich vom Staat wünschen, welche Prioritäten sie beim Thema Wohnen setzen, wie sie sich zum Klimaschutz positionieren und mit welchen gesellschaftlichen Gruppen sie sich identifizieren.

Zusammen mit den Autor_innen von d|part schauen wir uns insbesondere die Ergebnisse für Bayern an: Welche Prioritäten setzen die unter 35-jährigen Bayer_innen für die öffentliche Daseinsvorsorge im Land? Wie viel Verantwortung soll der Staat für das Leben der Bürger_innen übernehmen? Und was genau soll der Staat zum Beispiel beim Klimaschutz oder beim Thema Wohnen tun?

Gemeinsam mit Akteur_innen aus Jugend(bildungs)arbeit, Politik, Verwaltung und jungen Aktivist_innen möchten wir mit Blick in die Zukunft anschließend diskutieren, welche Konsequenzen diese Ergebnisse für die politische Arbeit haben.

Mit:
Dr. Christine Hübner und Dr. Jan Eichhorn,
Think Tank d|part, Autor_innen der Studie "Junge Menschen zur Wahl 2021. Wie schauen jungen Menschen in Deutschland vor der Bundestagswahl 2021 auf aktuelle gesellschaftliche Fragen?"
Andreas Mehltretter, junger SPD-Politiker (u. a. Referent für Wirtschaft und Digitalisierung im Stadtrat Freising), Doktorand an der LMU in München

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 21.4.2021. Am 22.4., bis 10.00 Uhr, erhalten Sie einen Zugangslink zu unserem Zoom-Raum. Wenn Sie nach diesem Zeitpunkt keine E-Mail erhalten haben, schauen Sie bitte auch in Ihren Spam-Ordner und schreiben Sie uns oder rufen Sie uns kurz an.

Die Veranstaltung wird mit Videokonferenz-Software Zoom durchgeführt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.fes.de/digital/datenschutz-und-zoom



Dateien



Termin

Donnerstag, 22.04.21
11:00 bis 12:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Ellen Diehl

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern
Büro München
Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München
Tel. 089-515552-40, Fax 089-515552-44
www.bayernforum.de

nach oben