SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Montag, 26.04.21 - online
freie Plätze

8. Kulturpolitisches Fachforum der Friedrich-Ebert-Stiftung - Kultur(Politik) als Aufruf

Veranstaltungsnummer: 252918

In dem Kulturpolitischen Fachforum "Kultur(Politik) als Aufruf!" der Friedrich-Ebert-Stiftung fragen wir nach der Bedeutung von Kunst & Kultur in unserer Gesellschaft und welche Rolle sie bei der Erkundung von Zukunft spielt.

In 2021 setzen wir uns verstärkt mit Erinnerungskultur auseinander. Erinnerung hat immer etwas mit unserer Gegenwart und Zukunft zu tun: Welchen Raum und Rahmen geben wir ihr? Inwieweit setzen wir mit ihr Bezüge zu Fragen des heutigen Miteinanders und zur Gestaltung von Zukunft?

In dieser Veranstaltung befassen wir uns mit dem Bildungsprogramm "Jugend erinnert" in NS-Gedenkstätten und Dokumentationszentren und seiner Rolle bei der Gestaltung und Vergegenwärtigung gesellschaftlich demokratischer Prozesse.

In Zeiten zunehmender Geschichtsumdeutungen und -verschiebungen sowie von wachsendem Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gewinnt die Gedenkstätten- und Erinnerungsarbeit mehr und mehr an bildungspolitischer und gesellschaftlicher Bedeutung.

Wie erreichen wir Jugendliche? Wie können wir das Grauen der Geschichte und bestimmter Orte vermitteln und dabei Bezüge zur Gegenwart finden? Wie kann das eigene Urteilsvermögen über die Geschichte der NS-Zeit unserer Vergangenheit und auch zu den Fragen unseres gegenwärtigen Miteinanders herausgebildet werden?

Wie sieht dies konkret in der Praxis im Programm "Jugend erinnert" aus? Welche aktuellen didaktisch-methodischen Konzepte gibt es, wie werden künstlerische Interventionen integriert?
Welches sind die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen?

Programm

Saba-Nur Cheema, Pädagogische Leiterin der Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt am Main
Dr. Axel Drecoll, Direktor Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, Oranienburg
Dr. Wiebke Esdar, MdB, Mitglied im Geschichtsforum der SPD
Dr. Barbara Neumeier, Musikerin und Musikpädagogin, Hochschule für Musik Saar

Moderation: Shelly Kupferberg, Deutschlandfunk Kultur

Diese Veranstaltung wird über Zoom stattfinden. Angemeldete Teilnehmer erhalten den Zoom-Link kurz vor der Veranstaltung.



Dateien



Termin

Montag, 26.04.21
18:00 bis 20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

online

Ansprechpartner_in

Franziska Richter

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Forum Berlin
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin
Fax 030-26935-9240

nach oben