SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Mittwoch, 26.01.22 - Online
freie Plätze

Rechtsextreme Anfeindungen, Querdenker, Verschwörungstheoretiker in Sachsen und wie sich die demokratische Mehrheit zur Wehr setzen kann

Veranstaltungsnummer: 252515

Sachsen steht in besonderem Maße im Fokus in Sachen rechtspopulistische Bewegungen wie 'Pegida', aktuell sog. 'Freie Sachsen' und entsprechende Einstellungsmuster in bestimmten Teilen der Bevölkerung bis hin zu rechtsextremistisch motivierten Gewaltakten. Der Bericht des sächsischen Landesamtes für Verfassungsschutz weist aus, dass die Zahl der rechtsextremistisch eingestuften Personen im Land im Vergleich zum Vorjahr erneut signifikant angestiegen ist. Doch warum gerade Sachsen? Weshalb häufen sich ausgerechnet hier rechtsextreme Gewalttaten?
Bei dieser Online-Diskussion wollen wir über Strukturen, Netzwerke und aktuelle Entwicklungen der rechten Szene in Sachsen und Anfälligkeiten in der Breite der Gesellschaft sprechen, die sich im Zuge der Corona-Pandemie offensichtlich verstärkt haben. Und wir möchten darüber sprechen, wie die demokratische Mehrheit dieser Herausforderung besser und organisiert begegnen kann.
Dazu möchten wir Sie herzlich einladen und freuen uns auf einen anregenden Austausch.



  • Dr. Gesine Märtens, Staatssekretärin im Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung

  • Michael Kraske, Journalist und Autor in Leipzig, zuletzt erschienen seine Bücher 'Der Riss. Wie die Radikalisierung im Osten unser Zusammenleben stört' und 'Tatworte. Denn AfD und Co meinen, was sie sagen'

  • Tino Helbig, Künstler und engagierter Bürger in Zwickau

  • Kay Leonhardt, Stadtrat in Zwickau (Gesprächsleitung)



Die Veranstaltung findet online als ZOOM-Gespräch statt. Angemeldete Teilnehmer_innen erhalten die Zugangsdaten vor der Veranstaltung per E-Mail zugeschickt.

Termin

Mittwoch, 26.01.22
18:00-19:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Matthias Eisel

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen
Burgstraße 25
04109 Leipzig
Tel. 0341-9602160 und -9602431, Fax 9605091
E-Mail: sachsen@fes.de

Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Dresden
Obergraben 17 A
01097 Dresden
Tel. 0351-80468-03 und -04, Fax 0351-80468-05
E-Mail: sachsen@fes.de

nach oben