SPRACHE
Menü
Donnerstag, 25.02.21 - Online
freie Plätze

Die Sozialgerechte Bodennutzung (SoBoN) in Bayerns Ballungszentren - Königsweg oder Sackgasse?

Veranstaltungsnummer: 252026

Bis 2040 sollen in München laut aktuellen Prognosen rund 1,85 Millionen Menschen leben. Gleichzeitig muss die Stadt aber auch das soziale Gleichgewicht zwischen bezahlbarem Wohnraum und einer leistungsfähigen sozialen und technischen Infrastruktur erhalten.

Um dies zu realisieren, machte München vor über 25 Jahren als eine der ersten deutschen Städte von der Sozialgerechten Bodennutzung (SoBoN) Gebrauch. Über 15.000 geförderte Wohnungen sind dadurch auf privaten Grundstücken seit Beginn entstanden. Nichtsdestotrotz wird die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für Städte wie München eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte darstellen.

In einem Fachgespräch zwischen Vertreter_innen der Kommune, der Bauwirtschaft und Ihnen möchten wir darum diskutieren, wie attraktiv das Modell der SoBoN ist, was es für Gemeinden und Städte bedarf, dieses Konzept zielführend umzusetzen, und welche Maßnahmen es zusätzlich benötigen könnte, um die ehrgeizigen Ziele bei der Schaffung bezahlbaren Wohnraums zu erreichen.

Im Gespräch werden sein:
Albert Heinermann, Geschäftsführer SÜBA Deutschland GmbH
RA Dr. Christoph Maie, Leiter Team Immobilie bei maierwoelfert rechtsanwälte PartGmbB
Axel Markwardt, Münchner Kommunalreferent a.D.

Moderation: Tina Haller, Vorstand Managerkreis Bayern

Die Veranstaltung findet als Zoom-Meeting statt. Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 25.02.21, 11.00 Uhr. Am 25.2.21 bis spätestens 14.00 Uhr erhalten Sie einen Zugangslink zu unserem Zoom-Raum. Wenn Sie nach diesem Zeitpunkt keine E-Mail erhalten haben, schauen Sie bitte auch in Ihrem Spam-Ordner und schreiben Sie uns oder rufen Sie uns kurz an.



Dateien



Termin

Donnerstag, 25.02.21
17:30 bis 18:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online

Ansprechpartner_in

Ellen Diehl

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
BayernForum
Herzog-Wilhlem-Str. 1
80331 München
Tel. 089-515552-40, Fax 089-515552-44
www.bayernforum.de

nach oben