SPRACHE
Menü
Donnerstag, 25.02.21 - +++ ONLINE +++
keine Plätze frei

Ehrenamtliche Geflüchtetenhilfe in Zeiten von Corona - Geht das überhaupt?

Veranstaltungsnummer: 251685

Ein schnelles Ende der Covid-19-Pandemie ist vorerst nicht in Sicht. Somit wird auch das freiwillige Engagement in der Flüchtlingshilfe im Jahr 2021 von den Einschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie betroffen sein. Nach wie vor wird vielerorts berichtet, dass der Zugang zu Flüchtlingsunterkünften eingeschränkt ist, ehrenamtlich bereitgestellte Angebote ersatzlos entfallen und die Kommunikationsmöglichkeiten der Bewohner_innen über einen frei verfügbaren Internetzugang nicht vorhanden oder unzureichend sind.

Gemäß der Impfstrategie der Bundesregierung genießen Personen, die in einer Flüchtlingsunterkunft leben oder arbeiten eine ¿hohe Priorität¿ und werden in der zweiten Impfphase berücksichtigt. Im Web-Seminar werden die rechtlichen Rahmenbedingungen ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit während der Pandemie vorgestellt und im Hinblick auf die tatsächlich mögliche ehrenamtliche Flüchtlingshilfe sowie die Auswirkungen auf die Geflüchteten diskutiert.

Zugleich dient das Web-Seminar auch dazu, Themenwünsche für kommende Online- oder Präsenzseminare abzufragen.



Dateien



Termin

Donnerstag, 25.02.21
18:30 bis 20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

+++ ONLINE +++

Ansprechpartner_in

Damian Jordan

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel. 0228-883-7202, Fax 0228-883-9208

nach oben