SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Montag, 30.08.21 - Bonn
keine Plätze frei

Die Digitalisierung der Gesellschaft - und die politischen Folgen von Kontrollverlust und Burnout

Veranstaltungsnummer: 247720

Industrie 4.0, Smart Home - die weitere Digitalisierung wird als unausweichlich dargestellt. Doch was macht das mit dem/ der Einzelnen - inwieweit entsteht dabei das Gefühl von Kontrollverlust, davon, nur noch hinter der technischen Entwicklung herzulaufen? Wie wirkt sich im Zuge der Digitalisierung
die Angst um den Arbeitsplatz aus? Wie verändern sich Informationsqualität und soziale Kommunikation? Corona und das Homeoffice - wie werden beibehaltene Notregelungen
sich auf Arbeitsweisen, die Stellung zum/zur Arbeitgeber_in und das häusliche Umfeld auswirken? Welche gefühlte Belastung entsteht dabei? Im Seminar wollen wir uns in Workshops mit der psychosozialen Dimension der Digitalisierung und den möglichen politischen Gestaltungsoptionen befassen. In Spielsituationen und analytisch möchten wir uns den (Mehrfach-) Belastungen
im Arbeits- und Privatleben nähern. Auf der Bühne des Seminars werden Wege in eine Zukunft erkundet, in der nicht das technisch Mögliche, sondern das sozial Erstrebenswerte im
Mittelpunkt steht.

#Digitalisierung #BurnOut #WorkLifeBalance

Info: Das Seminar findet in Bonn statt.

Termin

Montag, 30.08.21 bis Freitag, 03.09.21
13:00 (erster Tag) bis 13:30 (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
120

Veranstaltungsort

Godesberger Allee 149
53175 Bonn

Ansprechpartner_in

Jochen Reeh-Schall

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung
Christiane Woggon
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 883 7129



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben