SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Sonntag, 18.11.18 - München, Bellevue di Monaco
keine Plätze frei

Wem gehörtŽs? Wie Bodenpolitik die Stadt bestimmt

Veranstaltungsnummer: 230001

+++DIESE VERANSTALTUNG IST BEREITS AUSGEBUCHT+++

Geführte Spaziergänge zu Beispielen und Brennpunkten in München

Für die Frage, wie sich unsere Städte entwickeln, ob sie trotz Wachstumsdruck bezahlbar und lebenswert bleiben, kommt es entscheidend darauf an, wer über den Boden in der Stadt verfügt: die Stadt selbst, Genossenschaften oder private Investoren.

Welche Wohnungen entstehen wo? Wie kann gewachsene gewerbliche Infrastruktur im Viertel gehalten werden? Welche Handlungsmöglichkeiten und Instrumente hat die Stadt, steuernd einzugreifen, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und zu erhalten? Und welche müssen noch entwickelt werden?

Am besten versteht man die Zusammenhänge und Entwicklungsdynamiken, wenn man sie mit der nötigen Hintergrundinformation bei einem Stadtspaziergang vor Ort besichtigt.

Wir haben drei solcher Touren entwickelt und laden Sie herzlich ein, die Stadt mit neuem Blick kennen zu lernen:

Tour 2:
Glockenbachviertel, Au, Giesing

Sonntag, 18.11.18, 14. 00 – 16.00 Uhr
14 Uhr – Treffpunkt: Bellevue di Monaco
16 Uhr – Endpunkt: Stadtbalkon am Nockherberg

Mit: Christian Stupka, Wogeno und Münchner Initiative für ein soziales Bodenrecht
Prof. Christiane Thalgott, Stadtbaurätin a.D. München

Tour 1 zum Roecklplatz, ins Dreimühlenviertel und Schlachthofgelände am 21.10.18
Tour 3 durch die Maxvorstadt im Frühjahr 2019

In Kooperation mit: Evangelische Stadtakademie, Münchner Forum, Münchner Initiative für soziales Bodenrecht

Termin

Sonntag, 18.11.18
14:00-16:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Treffpunkt: Müllerstr. 2
80469 München, Bellevue di Monaco

Ansprechpartner_in

Anna-Lena Koschig

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
BayernForum
Herzog-Wilhlem-Str. 1
80331 München
Tel. 089-515552-40, Fax 089-515552-44
www.bayernforum.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben