SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Mittwoch, 13.12.17 - Köln
freie Plätze

MPol: denkraum_III - vereinzelt, konfliktscheu, weltoffen?

Veranstaltungsnummer: 213495

Vereinzelt, konfliktscheu, weltoffen? - Vorstellung einer Studie zu Mediennutzung und politischem Bewusstsein Studierender in Deutschland

Diskussion am 13.12.2017, 18 bis 20 Uhr, Köln

Studierende aus verschiedenen Studiengängen und aus der ganzen Bundesrepublik, wurden in der Medienstudie 2017 des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik in Köln nach ihrer Nutzung "alter" und "neuer" Medien befragt. In den 60 Interviews wurden auch politische Einstellungen sowie die Vorstellungen zur Zukunft von Politik und Gesellschaft thematisiert.

Die Analyse zeigt, dass Studierende zur politischen Informationsgewinnung in erster Linie die sozialen Netzwerke und journalistische Onlineportale nutzen. Fernsehen, Radio und Zeitungen in ihrer herkömmlichen Form haben bei dieser Gruppe ausgedient. Es wurde auch deutlich, dass die Studierenden weder unpolitisch, desinteressiert oder uninformiert sind. Aber aus diesem politischen Denken leitet sich meist kein direktes politisches Engagement ab.

17.30 Uhr: Einlass
18.00 Uhr: Beginn

Begrüßung: Peter Donaiski, Leiter FES Medienpolitik

Impuls - Die Studie wird präsentiert von zwei der Autorinnen:
Dr. Jasmin Siri, Soziologin mit den Arbeitsschwerpunkten politische Soziologie und Gesellschaftstheorie. Seit 2006 unterrichtete sie an der LMU München, der Universität Bielefeld, der Universität Wien und der Université Paris-Sorbonne IV.

Laura Krüger, Studentin der Politischen Kommunikation (BA) an der Universität Bielefeld und wissenschaftliche Mitarbeiterin
am Institut für Medien- und Kommunikationspolitik (IfM).

Diskussion:
Dr. Jasmin Siri, federführende Autorin der Studie.

Dr. Lutz Hachmeister, Medienforscher, Filmemacher, Publizist und Direktor des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik in Köln.

Prof. Dr. Christoph Klimmt, Professor für Kommunikationswissenschaft an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, Direktor des Instituts für Journalistik und Kommunikationsforschung (IJK).

Michael Swoboda, Masterstudent der Sozialwissenschaften in Düsseldorf und Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Moderation:
Vera Linß, Medienjournalistin und freie Moderatorin u.a. für den Deutschlandfunk.

anschließend Get-together und Imbiss



Dateien



Termin

Mittwoch, 13.12.17
18:00 bis 20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Im Media Park 7 (KOMED)
50670 Köln

Ansprechpartner_in

Indira Kroemer

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Politische Akademie
Godesberger Allee 149
53175 Bonn



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben