SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü
Freitag, 18.11.16 - St. Wendel-Hoof
freie Plätze

Perspektiven des ländlichen Raums: Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse

Veranstaltungsnummer: 208366als .ics herunterladen

Perspektiven des ländlichen Raums
Von der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse und einer Gemeinschaftsaufgabe Regionale Daseinsvorsorge

Termin: Freitag, 18. November 2016, ab 14.30 Uhr
Veranstaltungsort: Kulturho(o)f, Neue Str. 3 (Ortsmitte), 66606 St. Wendel-Hoof

Die Forderung nach der "Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse" steht derzeit im politischen Fokus. Diese sind im Grundgesetz verankert und werden als wesentliche Begründung für die Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen herangezogen. Gleichwertige Lebensverhältnisse bedeuten gleichwertige Standards. Dazu gehören möglichst gleiche Teilhabemöglichkeiten am gesellschaftlichen Leben, aber auch gleiche Zugangschancen zu erstrebenswerten Gütern und Dienstleistungen - unabhängig vom Wohnort. Eine neue Form der Proletarisierung aufgrund des Wohnorts zu verhindern ist zur neuen sozialen Frage geworden.

Wir laden Sie herzlich ein, sich hierüber zu informieren und mit Ansprechpartnern der verschiedenen politischen Ebenen ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm unter dem Menüpunkt "Material".



Dateien

Termin

Freitag, 18.11.16
14:30-19:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Neue Straße 3 (Ortsmitte)
66606 St. Wendel-Hoof

Ansprechpartner_in

Stephanie Hepper

Kontaktanschrift

Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Rheinland-Pfalz
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
Tel. 06131-960670, Fax 06131-9606766



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben