Liebe Gäste der Friedrich-Ebert-Stiftung,

derzeit können wir Ihnen nur einen reduzierten direkten Austausch anbieten. Damit wollen wir einen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten.

Ein Großteil unserer Veranstaltungen findet deshalb online statt. Präsenzveranstaltungen finden mit eingeschränkter Personenzahl statt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie sich dafür anmelden müssen.

Ihre Friedrich-Ebert-Stiftung

freie Plätze
Donnerstag, 03.12.20 - Online

Corona als Chance? Wie Kommunen Schulen bei der Digitalisierung unterstützen können.

Veranstaltungsnummer: 250814

+++Termin auf Do, 03.12.2020 von 17:15 bis 18:30 Uhr verschoben!+++

Die Covid-19 Pandemie machte den normalen Schulbetrieb im Frühjahr unmöglich. Doch auch nach den ersten Lockerungen und zu Beginn des neuen Schuljahres gab es in vielen Schulen nur eingeschränkten Unterricht. Die bestehenden Herausforderungen wurden damit einmal mehr in den Mittelpunkt gerückt. Diese sind insbesondere die mangelnde Digitalisierung an Schulen, sowie fehlende Kenntnisse und Konzepte, den Unterricht im virtuellen Raum abzuhalten.
Gleichzeitig gab es jedoch Schulen, die den Unterreicht relativ schnell umstellten und somit wesentlich weniger von den Corona-Einschränkungen betroffen waren. Doch selbst wenn Schulen die Voraussetzungen zum digitalen Fernunterricht erfüllen, bedeutet dies nicht, dass auch alle Schüler daran teilnehmen können. So fehlt es u. a. an digitalen Endgeräten zuhause oder einem ruhigen Platz, um am Unterricht teilnehmen oder lernen zu können.

Städte und Gemeinden treffen diese Herausforderungen besonders, da sie meist Träger der Schulen sind und damit den Rahmen vorgeben. Viele Elternvertreter_innen, kommunale Verwaltungen und Politiker_innen fragen sich daher, wie der Schulbetrieb aufrechterhalten und krisenfest gemacht werden kann.

Was können Kommunen tun, um Digitalisierungsstrategien zu forcieren und damit gute (digitale) Bildung für Schüler zu gewährleisten? Wie müssen sich Bund, Länder und Kommunen dafür aufstellen? Was kann man von Schulen lernen, in denen die Umstellung auf Digitalunterricht funktioniert hat?

In unserer Web-Talk-Reihe "Kommunalpolitik in Zeiten von Corona" wollen wir diese und andere Fragen mit unseren Gästen erörtern und darüber reflektieren, welche Lehren sich aus der Krise ziehen lassen. Dabei soll ein ebenso kritischer wie selbstkritischer Blick auf die vergangenen Monate gerichtet werden.

Diskussion mit
Andreas Stoch, Landes- und Fraktionsvorsitzender, SPD Baden-Württemberg
David Warneck, Leiter Arbeitskreis Digitalisierung im Bildungswesen, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Baden Württemberg
Petra Rietzler, Stv. Vorsitzende im Gesamtelternbeirat der Stadt Konstanz und im Landeselternbeirat



Termin

Donnerstag, 03.12.20
17:15 bis 18:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online



Ansprechpartner_in

Florian Koch

Kontaktanschrift
Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-24839440, Fax 0711-24839450
https://www.fes.de/de/fritz-erler-forum/



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben