Liebe Gäste der Friedrich-Ebert-Stiftung,

derzeit können wir Ihnen nur einen reduzierten direkten Austausch anbieten. Damit wollen wir einen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten.

Ein Großteil unserer Veranstaltungen findet deshalb online statt. Präsenzveranstaltungen finden mit eingeschränkter Personenzahl statt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie sich dafür anmelden müssen.

Ihre Friedrich-Ebert-Stiftung

freie Plätze
Dienstag, 26.01.21 - Online

Gesellschaftlicher Zusammenhalt aus deutscher und chilenischer Sicht

Veranstaltungsnummer: 250397

+++Die Veranstaltung wird coronabedingt ins Digitale verlegt!+++
Eine Kooperationsveranstaltung mit der Volkshochschule Tübingen.

Dialogarmut, Meinungsfronten und die Vielzahl lokal-globaler Verflechtungen scheinen den gesellschaftlichen Zusammenhalt besonders zu gefährden. Doch was sind überhaupt die heutigen Bedingungen einer funktionierenden Gemeinschaft? Was zeichnet den Zusammenhalt aus, den wir von einer Gesellschaft erwarten und erhoffen? Und wie lässt sich dieser regional, national und international stärken, zum Beispiel durch Teilhabe und Vertrauen?

In dieser Kooperationsreihe mit dem VHS-Verband Baden-Württemberg diskutieren wir die Verhältnisse in Deutschland im Vergleich zum Rest der Welt, diesmal Chile.

Das Gespräch führt Andrée Gerland, Dozent an der Universität Tübingen, mit der Büroleiterin der Friedrich-Ebert-Stiftung in Santiago de Chile, Simone Reperger, die live dazu geschaltet wird und Ihnen!

Simone Reperger ist Politikwissenschaftlerin und arbeitet als Landesvertreterin der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) seit 2016 in Chile. Zudem leitet sie das lateinamerikaweite Feminismus-Projekt der FES. Zuvor war sie für die Stiftung in Uruguay und als Leiterin des regionalen Gewerkschaftsprojektes für Lateinamerika und Karibik tätig (2012-2016).

Andrée Gerland studierte Geschichte und Germanistik an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Von 2015-2018 war er als Koordinator des Thematischen Netzwerkes Literary Cultures of the Global South tätig. Er wirkt als Dozent, Übersetzer, Lektor und Kulturmanager.



Termin

Dienstag, 26.01.21
19:00 bis 20:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online



Ansprechpartner_in

Anja Dargatz

Kontaktanschrift
Fritz-Erler-Forum
Werastr. 24
70182 Stuttgart
Tel. 0711-24839440, Fax 0711-24839450
https://www.fes.de/de/fritz-erler-forum/



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben