Liebe Gäste der Friedrich-Ebert-Stiftung,

derzeit können wir Ihnen nur einen reduzierten direkten Austausch anbieten. Damit wollen wir einen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen ab dem 1. September wieder persönlich in Präsenzveranstaltungen begegnen können. Diese finden mit eingeschränkter Personenzahl statt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie sich dafür anmelden müssen.

Ihre Friedrich-Ebert-Stiftung

 
Mittwoch, 19.08.20 - online

Green New Deal und wenn ja, welcher?

Veranstaltungsnummer: 248958

In den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts initiierte der US-Präsident Franklin D. Roosevelt in den USA als Antwort auf die Weltwirtschaftskrise umfangreiche Wirtschafts- und Sozialreformen, den "New Deal". Die Karten wurden neu gemischt, es wurde massiv investiert und neue Jobs geschaffen. Nach einigen Jahren wurde wieder Vollbeschäftigung erreicht. Im Rahmen der Finanzkrise 2007/2008 entstand der Begriff des "Green New Deal". Die Idee dabei ist, die Wirtschaft mit grünen Investitionen anzukurbeln. Der Begriff wurde unter anderem vom UN-Umweltprogramm und der Grünen Partei adoptiert und mit Inhalten gefüllt. Im letzten Jahr wurden mehrere Variationen eines "Green New Deal" vorgestellt, zuletzt der derzeit öffentlich breit diskutierte "Green Deal" der Europäischen Kommission.

Doch welcher "Green Deal" dient wirklich dem Umbau der Wirtschaft und der Verhinderung der Klimakatastrophe? Werden die natürlichen Grenzen unseres Planeten ausreichend berücksichtigt? Wie sind die Pläne der Europäischen Kommission zu bewerten? Reichen diese und weitere Anstrengungen aus, um unter anderem die Pariser Klimaziele einzuhalten?

Darüber diskutieren
- Delara Burkhardt (MdEP), Mitglied des Umweltausschuss
- Sven Giegold (MdEP), Obmann im Ausschuss für Wirtschaft und Währung
- Ulrike Hermann, Journalistin und Autorin

Es moderiert Anke Butscher.
Begrüßung und Einführung Wolfgang Lührsen, BUND Hamburg

Sie können sich gerne schon jetzt anmelden! Weitere Details und Hintergrundinformationen zum Thema sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie beim BUND Hamburg unter:

https://www.bund-hamburg.de/themen/umweltpolitik/suffizienz/green-new-deal-und-wenn-ja-welcher/

Die Anmeldungen nimmt der BUND Hamburg entgegen. Zeitnah vor dem 19. August werden Zugangsdaten zum Zoom-Meeting versendet.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Einladung an Interessierte weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr FES Julius-Leber-Forum


Friedrich Ebert Stiftung
Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg



Termin

Mittwoch, 19.08.20
19:00 bis 20:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

online



Ansprechpartner_in

Dr. Christian Testorf

Kontaktanschrift
Julius-Leber-Forum
Schauenburgerstraße 49
20095 Hamburg
Tel. 040-325874-0



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben