FES in Zeiten von Corona

Liebe Gäste der Friedrich-Ebert-Stiftung,

mit Bedauern müssen wir den direkten Austausch mit Ihnen vorübergehend einstellen. Der Gefahr, die von der Corona-Pandemie ausgeht, muss verantwortungsvoll begegnet werden. Um Ihre und unsere Gesundheit zu schützen, bleiben unsere Gebäude daher bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir haben zudem alle bis zum 31. August geplanten Präsenzveranstaltungen abgesagt. Wir bitten alle, die sich bereits zu Veranstaltungen angemeldet hatten, um Verständnis.

Da unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun von zu Hause aus arbeiten, kann es zudem vorkommen, dass Ihre Anfragen verzögert beantwortet werden. Doch unsere gesellschaftlichen Debatten und Diskurse gehen weiter. Mit unseren vielfältigen digitalen Angeboten geben wir Antworten auf die neuen, drängenden Fragen. Wir laden Sie herzlich ein, bei uns online zu flanieren.

Ihre Friedrich-Ebert-Stiftung

freie Plätze
Freitag, 04.09.20 bis Samstag, 05.09.20 - Schwerin

Sozioökonomische Ungleichheit: Sprengstoff für Wohlstand und Demokratie

Veranstaltungsnummer: 248807

Trotz eines vielfach hohen Wirtschaftswachstums ist die Ungleichheit global stark ange-stiegen. Dieser paradoxe Trend zeigt sich auch in Deutschland: Auch hier ist die Schere zwischen Arm und Reich in den letzten Jahren weiter auseinander gegangen, obwohl die Wirtschaft gewachsen ist. Die lange unterstellte Verteilungswirkung des Wachstums erreicht längst nicht mehr alle Menschen. Mehr noch, wachsende soziale Ungleichheit gefährdet die Demokratie, den gesellschaftlichen Zusammenhalt, Wachstum und Wohl-stand. Was ist zu tun? Im Seminar möchten wir Entwicklung, Ursachen und Wirkungen von sozioökonomischer Ungleichheit in den Blick nehmen und über politische Hand-lungsoptionen diskutieren.

Seminarleitung/Referent: Dipl.-Ökonom Florian Dohmen, Lehrbeauftragter für Wirtschaftswissenschaften an der Westfälischen Hochschule



Termin

Freitag, 04.09.20 bis Samstag, 05.09.20
17:00 Uhr (erster Tag) bis 16:00 Uhr (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
20,00 Euro

Veranstaltungsort

Arsenalstr. 8
19053 Schwerin



Ansprechpartner_in

Frederic Werner

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern
Arsenalstr. 8
19053 Schwerin
Tel. 0385-512789 und 512596, Fax 0385-512595



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben