FES in Zeiten von Corona

Liebe Gäste der Friedrich-Ebert-Stiftung,

mit Bedauern müssen wir den direkten Austausch mit Ihnen vorübergehend einstellen. Der Gefahr, die von der Corona-Pandemie ausgeht, muss verantwortungsvoll begegnet werden. Um Ihre und unsere Gesundheit zu schützen, bleiben unsere Gebäude daher bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir haben zudem alle bis zum 31. August geplanten Präsenzveranstaltungen abgesagt. Wir bitten alle, die sich bereits zu Veranstaltungen angemeldet hatten, um Verständnis.

Da unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun von zu Hause aus arbeiten, kann es zudem vorkommen, dass Ihre Anfragen verzögert beantwortet werden. Doch unsere gesellschaftlichen Debatten und Diskurse gehen weiter. Mit unseren vielfältigen digitalen Angeboten geben wir Antworten auf die neuen, drängenden Fragen. Wir laden Sie herzlich ein, bei uns online zu flanieren.

Ihre Friedrich-Ebert-Stiftung

freie Plätze
Montag, 17.08.20 - ONLINE

Live-Chat wegen, trotz und zu Corona: Dieses Mal mit Reinhard Meyer

Veranstaltungsnummer: 248360

Die Corona-Krise hat unser Leben in den letzten Monaten bestimmt. Noch ist nicht richtig abzusehen, wann wir uns wieder auf eine Normalität einstellen können. Doch wie sieht die Normalität nach Corona aus?

Um den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise entgegenzuwirken, hat die Bundesregierung das größte Konjunkturpaket der Geschichte mit einem Umfang von 130 Milliarden aus Steuererleichterungen und Finanzhilfen beschlossen. Auch das Land MV hat mit dem MV-Schutzfonds bereits zusätzliche Hilfen bereitgestellt. Gleichzeitig rechnet das Land MV mit ca. einer Milliarde weniger Steuereinnahmen im Jahr 2020 und auch die Kommunen müssen mit Steuereinbrüchen rechnen.
Daraus ergeben sich Fragen: Wie passen die Maßnahmen zur Politik des Schuldenabbaus der letzten Jahre? Wie kann dieses Verhältnis von sinkenden Einnahmen und steigenden Ausgaben bewältigt werden? Wie effektiv sind die beschlossenen Maßnahmen, um den von der Corona-Krise wirtschaftlich getroffenen Menschen zu helfen?

All das liegt im politischen Verantwortungsbereich des Ministers für Finanzen in MV. Wir fragen den Minister Reinhard Meyer, wie er in seinem Zuständigkeitsbereich mit der Krise umgeht und was danach kommen kann.

Wenn Sie teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte an, Sie bekommen dann einen sicheren Zugang für das Gespräch.
Um teilnehmen zu können, brauchen Sie einen Computer, Tablet oder ein Smartphone mit Internetzugang oder Sie können sich auch per Telefon dazu schalten. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Das Gespräch wird voraussichtlich auf Facebook-Live übertragen.



Termin

Montag, 17.08.20
16:00 bis 17:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

ONLINE



Ansprechpartner_in

Frederic Werner

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Mecklenburg-Vorpommern
Arsenalstr. 8
19053 Schwerin
Tel. 0385-512789 und 512596, Fax 0385-512595



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben