FES in Zeiten von Corona

Liebe Gäste der Friedrich-Ebert-Stiftung,

mit Bedauern müssen wir den direkten Austausch mit Ihnen vorübergehend einstellen. Der Gefahr, die von der Corona-Pandemie ausgeht, muss verantwortungsvoll begegnet werden. Um Ihre und unsere Gesundheit zu schützen, bleiben unsere Gebäude daher bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir haben zudem alle bis zum 31. August geplanten Präsenzveranstaltungen abgesagt. Wir bitten alle, die sich bereits zu Veranstaltungen angemeldet hatten, um Verständnis.

Da unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun von zu Hause aus arbeiten, kann es zudem vorkommen, dass Ihre Anfragen verzögert beantwortet werden. Doch unsere gesellschaftlichen Debatten und Diskurse gehen weiter. Mit unseren vielfältigen digitalen Angeboten geben wir Antworten auf die neuen, drängenden Fragen. Wir laden Sie herzlich ein, bei uns online zu flanieren.

Ihre Friedrich-Ebert-Stiftung

freie Plätze
Freitag, 28.08.20 - Online

digital #SummerSpace

Veranstaltungsnummer: 247961

Inhalt
Journalist_innen arbeiten unter Zeitdruck und für ihre journalistischen Stücke erhalten sie ein eher geringes Entgelt. Ihr Berufsstand ist oftmals Gegenstand von Hassreden und beleidigenden Anwürfen, manche werden sogar bedroht. Inhaltlich sollen sie Geschichten spannend erzählen können und selbige technisch perfekt bearbeitet abliefern. Ist der Beruf des Journalisten noch attraktiv? Haben Journalist_innen noch eine gesellschaftspolitische Bedeutung als Wächter_innen der Demokratie? Oder sind sie schon längst zum Spielball von Medienhäusern, Verlagen und politischen Populist_innenn geworden. Was müssen Journalist_innen entwickeln, um dem Qualitätsjournalismus wieder eine Zukunft zu geben? Was müssen sie leisten, um in ihr bestehen zu können? Im ersten digitalen Summer-Space 2020 der JournalistenAkademie fragen wir nach der Lage und Zukunft des Journalismus und welche Anforderungen sie an jede/n einzelne/n Journalisten/ Journalistin stellt.

Methode
Dies ist eine eintägige, digitale Open Space-Veranstaltung. Die Teilnehmenden gestalten das Programm des Summer-Space 2020 selbst! Es gibt keinen festgelegten Veranstaltungsablauf, lediglich das Thema wird durch die JournalistenAkademie gesetzt. Ein Moderator bzw. eine Moderatorin hilft beim Veranstaltungsablauf. Nach Vorstellung des Themas im Plenum kann jeder Teilnehmende einen eigenen Themenschwerpunkt vorstellen und für eine Arbeitsgruppe dazu werben. Im Anschluss begeben sich die Teilnehmenden in Kleingruppen in eine ausgedehnte, selbst organisierte Arbeitsphase. Sie arbeiten so lange in einer Gruppe, wie sie es für sinnvoll befinden. Die Ergebnisse werden - wenn gewollt - präsentiert.

Aufgrund der Entwicklung der aktuellen Corona-Pandemie wird diese Veranstaltung digital, d.h. mithilfe der Software Zoom, stattfinden. Sie benötigen ein mobiles Endgerät, eine stabile Internetverbindung, eine Webcam sowie ein Mikrofon, um an der Veranstaltung teilnehmen zu können.

Kompetenzgewinn
- Sie lernen eigenverantwortlich ein Thema inhaltlich zu bearbeiten.
- Sie partizipieren an den Fragen und dem Wissen aller Teilnehmenden.
- Sie trainieren ihre Teamfähigkeit.
- Sie lernen praktisch die Bedingungen des konstruktiven gemeinsamen Arbeitens kennen.

Das Summer-Space 2020 findet im Wechsel mit der Medien-SommerAkademie 2021 statt.

Zielgruppe
(Nachwuchs-)Journalist_innen im Alter zwischen 21 und 30 Jahren , die ihren Berufseinstieg planen oder bereits angetreten haben. Die Teilnahme erfahrener Kolleg_innen ist dabei nicht ausgeschlossen.

Wichtig! Die Veranstaltung wird fotografisch und filmisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären bei der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die FES das vor, während und nach der Veranstaltung entstehende Foto- und Videomaterial für Zwecke der Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit im Internet sowie in Printerzeugnissen nutzt.

Anmeldung:
Bitte fügen Sie im Freitextfeld unten sonstige Hinweise und Fragen) 2-3 Sätze zu Ihrer Teilnahmemotivation ein.



Termin

Freitag, 28.08.20
11:00 bis 18:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Online



Ansprechpartner_in

Christoph Lahusen

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Siftung e.V./ Politische Akademie
JournalistenAkademie
Christoph Lahusen
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
E-Mail: Christoph.Lahusen@fes.de
Tel.: 0228-883-7135



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben