Liebe Gäste der Friedrich-Ebert-Stiftung,

die Ausbreitung der Covid-19-Epidemie in Deutschland verschärft sich leider immer weiter. Deshalb wurde nach gründlicher Abwägung zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Gäste entschieden, alle geplanten Präsenzveranstaltungen bis zum 15. Juni abzusagen. Mit diesem Vorgehen folgen wir den Einschätzungen maßgeblicher Institutionen und bitten um Ihr Verständnis.

Aus Gründen des Gesundheitsschutzes bleiben unsere Gebäude bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Überdies wird ab sofort ein Großteil unserer Mitarbeiter_innen von zu Hause aus arbeiten. Dadurch kann es vorkommen, dass Ihre Anfragen verzögert beantwortet werden. Wir bitten, dies zu entschuldigen.

ausgebucht
Montag, 11.05.20 bis Freitag, 15.05.20 - Attendorn

No way out? Der Israel/Palästina-Konflikt - Hintergründe, Dynamiken, Perspektiven für die Zukunft

Veranstaltungsnummer: 241023

Seit der Gründung des Staates Israel 1948 beherrscht der Konflikt zwischen Israelis und Palästinenser_innen die internationale Politik. Die andauernde Gewalt der Auseinandersetzungen bestimmt das Leben von Millionen von Menschen im Nahen Osten. Das Seminar bietet einen Überblick über die historischen Hintergründe des Israel/Palästina-Konflikts und die aktuellen Herausforderungen, welche die Friedensbemühungen in Israel und Palästina erschweren. Gemeinsam blicken wir auf die Sichtweisen und Interessen der verschiedenen Bevölkerungsgruppen, erklären die politischen Ziele der zentralen Akteur_innen vor Ort und diskutieren die Haltung der Bundesrepublik.

#Israel #NaherOsten #Konfliktforschung



Termin

Montag, 11.05.20 bis Freitag, 15.05.20
13:00 Uhr (erster Tag) bis 13:30 Uhr (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
120,00 Euro

Veranstaltungsort

Ewiger Str. 7-9
57439 Attendorn



Ansprechpartner_in

Jochen Reeh-Schall

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung
Kim Hegelau
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 883 7127



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben