freie Plätze
Donnerstag, 26.09.19 - Berlin

Zur Lage der Generationen

Veranstaltungsnummer: 238806

In diesem Herbst jährt sich die Friedliche Revolution zum 30. Mal. Das Jahr 1989 trifft auf 2019 - eine spannende Begegnung verschiedener Generationen, von Erfahrungen und Positionen.
Der Slogan "Wir sind das Volk" stand 1989 für den Mut der Menschen, auf die Straße zu gehen, sich für Reformen in der DDR einzusetzen, für Wahl- und Meinungsfreiheit einzustehen. 30 Jahre später sind Fragen notwendiger Reformen und moderner Demokratie nicht nur unverändert aktuell. In einer Zeit, in der Rechtspopulisten diesen Slogan umdeuten und gerade auch in Ostdeutschland damit erfolgreich sind, ist es sogar wichtiger denn je, sich mit ihnen intensiv auseinander zu setzen.

In unserer Veranstaltung der Reihe "Zur Lage der Generationen: "Aufbruch- Umbruch-Ausbruch" setzen wir daher die Ereignisse der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 in Bezug zur heutigen Zeit. Wir fragen: Welche politischen Konzepte, Visionen und Formen von Beteiligung von damals sind noch für das Heute von Interesse und können weiterentwickelt und -fortgeführt werden? Was können und sollten wir aus den Erfahrungen der Friedlichen Revolution mitnehmen auf dem Weg in ein (neues) Miteinander in Deutschland und in Europa?
Das "Alphabet der Friedlichen Revolution" wird sich dabei wie ein roter Faden durch die Tagung ziehen - von Aufbruch bis Zweifel, von Ankommen bis Zusammenhalt, von Ausbruch bis Zivilcourage.
Sie sind sehr herzlich eingeladen, sich in die Debatten einzubringen!



Termin

Donnerstag, 26.09.19
16:30 bis 21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Hiroshimastraße 17
10785 Berlin



Ansprechpartner_in

Franziska Richter

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Forum Berlin
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin
Fax 030-26935-9240



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben