Dienstag, 18.06.19 - Essen

Demokratie stark machen in NRW: Poetry Slam

Veranstaltungsnummer: 238795

Mit unserer Veranstaltungsreihe "Demokratie stark machen in NRW: Poetry Slam" möchten wir Jugendlichen aus dem Ruhrgebiet eine Stimme geben. Wir fragen junge Menschen im 100. Gedenkjahr an die erste deutsche demokratische Verfassung der Weimarer Republik: Was bedeuten Demokratie und demokratische Mitbestimmung heute? Wo kann Demokratie erlebt werden? Wodurch ist unsere Demokratie heute bedroht und wie können wir die Demokratie gemeinsam stärken? In der Abendveranstaltung am 13.06.2019 werden sich Schüler_innen aus Bönen diesen Fragen widmen und ihre Antworten und Sichtweisen in Poetry Slams verpacken.

Poetry Slam ist ein Vortragswettbewerb. Die Vortragenden treten mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Dabei sind sie frei in der Gestaltung des Textes und der Ausschmückung der Performance auf der Bühne. Auf Requisiten und Gesang muss verzichtet
und ein Zeitlimit von ca. 5 Minuten eingehalten werden.

Prominente Unterstützung erhalten die Schüler_innen von der erfahrenen Slam-Poetin Jule Weber. Die Poetry Slammerin führt die teilnehmenden Schüler_innen durch diverse Performanceübungen in die Poetry-Slam-Praxis ein. Die besten Slam-Poetinnen und -Poeten werden die Chance haben, ihre Texte am 19. Juni auf der Abschlussveranstaltung der Reihe in Düsseldorf erneut vorzutragen.



Termin

Dienstag, 18.06.19
18:00 bis 20:15 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Grashofstraße 55-58
45133 Essen



Ansprechpartner_in

Raycho Penchev

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel. 0228-883-7202, Fax 0228-883-9208



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben