freie Plätze
Mittwoch, 30.10.19 - Oldenburg

Gefahr von rechts! - Die Identitäre Bewegung

Veranstaltungsnummer: 238640

Erst im Juli hat das Bundesamt für Verfassungsschutz nach fast dreijähriger Prüfung festgestellt: Die Identitäre Bewegung (IB) ist eindeutig rechtsextremistisch. Ihre fremdenfeindlichen Positionen seien mit dem Grundgesetz nicht vereinbar und die Bewegung werde nun nachrichtendienstlich beobachtet, ließ der Verfassungsschutz mitteilen.

Als europaweite Bewegung ist die IB mit anderen fremdenfeindlichen Organisationen vernetzt. Sie betrachtet sich selbst als die "legitime Stimme der patriotischen Jugend", spricht über die Sozialen Medien gezielt junge Menschen an und weiß sich öffentlichkeitswirksam zu inszenieren. In Deutschland ist die IB 2012 erstmals auf Facebook in Erscheinung getreten. Obwohl ihr hierzulande nur etwa 700 Mitglieder angehören, wird sie von zehntausenden finanziell unterstützt.

Welche Gefahren gehen von der IB für unsere Demokratie aus? Was sind ihre Ziele? Und: Was können wir gegen diese Gefahr von rechts tun?

Dazu gibt Ulf Prange MdL eine thematische Einführung und Andreas Speit (Autor des Buches "Das Netzwerk der Identitären: Ideologie und Aktionen der Neuen Rechten") hält einen Impulsvortrag. Anschließend diskutieren beide mit Sebastian Ramnitz (Referent Rechtsextremismusprävention) und Kim Ritter (ver.di Bildungswerk), moderiert von Cosima Schmitt (Journalistin und ZEIT-Autorin)



Termin

Mittwoch, 30.10.19
19:00 bis 21:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

CCH Hotel / Europaplatz 4-6
26123 Oldenburg



Ansprechpartner_in

Alexander Bodenstab

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen
Theaterstrasse 3
30159 Hannover
Tel. 0511-35770830 Fax. 0511-35770840



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben