ausgebucht
Freitag, 28.06.19 - Genthin

In der Schuldenkrise - Ist Kabadien noch zu retten?

Veranstaltungsnummer: 238408

Die Schüler_innen reflektieren aktuelle Entwicklungen und Kontroversen der europäischen Finanz- und Währungspolitik. Sie bewegen sich im Spannungsfeld von widerstreitenden innerstaatlichen, nationalen und gesamteuropäischen Interessen und Leitideen zur europäischen Integration. Leitfrage ist: Was will und was kann die Europäische Währungsunion leisten? Und wie verhält sich die EU, wenn ein Mitgliedsstaat in finanziellen Schwierigkeiten steckt?

Das vorliegende Planspiel simuliert die Verhandlungen über ein mögliches Rettungspaket für den fiktiven europäischen Krisenstaat Kabadien. Im Rahmen der Vorverhandlungen tagt der Rat für Wirtschaft und Finanzen der EU (kurz "ECOFIN"). Parallel hierzu lädt die kabadische Regierung nationale Vertreter_innen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zum Krisengespräch. In beiden Gremien wird versucht, eine gemeinsame Haltung zur Krisenbewältigung zu entwickeln. Grundlage der Verhandlungen ist die Beschlussvorlage.

Die Schüler_innen übernehmen die Rollen nationaler Interessenvertreter_innen und Politiker_innen, Finanzminister_innen ausgewählter EU-Staaten (+ deren Delegationen) sowie der Verhandlungsführerin, der EU-Kommission. Es ist außerdem eine Mediengruppe beteiligt. Diese berichtet über die Ereignisse.



Termin

Freitag, 28.06.19
07:30 bis 13:10 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Bismarck-Gymn., Große Schulstraße 5
39307 Genthin



Ansprechpartner_in

Dr. Ringo Wagner

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Sachsen-Anhalt
Otto-von-Guericke-Straße 65
39104 Magdeburg
Tel. 0391-56876-0, Fax 0391-56876-15
e-mail: info.magdeburg@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben