freie Plätze
Mittwoch, 18.09.19 - Hildesheim

Smart Factory - Arbeiten in digitalen Unternehmen

Veranstaltungsnummer: 233420

Ob Smartphone und Bargeldloses Bezahlen oder Roboter und autonomes Fahren. Die Digitalisierung bringt Veränderungen für die Menschen in allen Lebenssituationen. Eine "neue Welt" angesichts der vielen Möglichkeiten durch technische Innovationen, jubeln die einen. Die Menschen müssen auf die Auswirkungen besser vorbereitet werden, warnen die anderen.

Unternehmen sind durch die Digitalisierung ebenfalls herausgefordert. Start-ups mit neuen Geschäftsmodellen und die technische Aufrüstung von industriellen Betrieben bieten neue Möglichkeiten. Insbesondere Arbeitnehmer_innen sind von diesen Entwicklungen betroffen. Häufig wird prognostiziert, dass Arbeitsplätze verdrängt und Arbeitsmodelle flexibler werden. Hieraus erwachsen soziale Risiken angesichts der Verdrängung des Normalarbeitsverhältnisses. Doch auch im digitalen Zeitalter werden qualifizierte Arbeitskräfte gebraucht. Aus- und weiterbildung von sowie die Mitbestimmung durch Arbeitnehmer_innen können dafür Anreize und Impulse liefern.

Wir wollen danach fragen, wie Unternehmen in digitalen Zeiten gute Arbeit gestalten können? Wie erreichen sie es, ihre Mitarbeiter_innen hierbei mitzunehmen? Und: wie können dabei Arbeitnehmer_innenrechte sichergestellt werden?

Diese und weitere Fragen wollen wir mit Ihnen und unseren Gästen diskutieren. Die Diskussion wird als "Fishbowl" organisiert - wir laden Sie herzlich ein, daran teilzunehmen.



Termin

Mittwoch, 18.09.19
18:00 bis 20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Bischof-Janssen-Str. 13
31134 Hildesheim



Ansprechpartner_in

Urban Überschär

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Niedersachsen
Theaterstrasse 3
30159 Hannover
Tel. 0511-35770830 Fax. 0511-35770840



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben