freie Plätze
Montag, 28.01.19 - Köln

denkraum_medien: Dauerschleife europäische Krise - Wie steht es um die Verantwortung der Medien für Europa?

Veranstaltungsnummer: 232547

Dauerschleife europäische Krise - Wie steht es um die Verantwortung der Medien für Europa?

Von Brexit bis Euro-Debakel - Krisen dominieren die Berichterstattung und den Diskurs über die EU. Dazu kommt: Der europäische Zusammenhalt wird von Populisten in etlichen der 28 EU-Mitgliedsstaaten herausgefordert. Dabei stellt sich die Europäische Union aktuell die großen Zukunftsfragen. Verschiedene Reformvorschläge, etwa der EU-Kommission selbst oder von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, liegen auf dem Tisch. Wie kann und soll eine verantwortungsvolle politische Berichterstattung und mediale Politikvermittlung über die EU und ihre Zukunftsfragen aussehen? Sind auch die Medien aktiv der europäischen Idee verpflichtet oder nehmen sie nur die passive Beobachterrolle ein?

17.30 Uhr Einlass
18.00 Uhr Begrüßung

Impuls:
Dr. Claudia K. Huber, Programmleitung Europa der Alfred Herrhausen Gesellschaft, ehem. FES-Stipendiatin

Moderation:
Manfred Kloiber, freier Journalist

Podium:
Dr. Claudia K. Huber, Programmleitung Europa der Alfred Herrhausen Gesellschaft, ehem. FES-Stipendiatin
Bettina Scharkus, WDR, stv. Studioleiterin des ARD-Europastudios, Brüssel (angefragt)
Sally Lisa Starken, Kandidatin der SPD für das Europäische Parlament
Ulrike Winkelmann, Redakteurin Deutschlandfunk

20.00 Uhr Imbiss und Get-Together

Bei Fragen zur barrierefreien Durchführung der Veranstaltung wenden Sie sich bitte spätestens am Tag davor an uns.



Termin

Montag, 28.01.19
18:00 bis 20:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

KOMED, Im Mediapark 7
50670 Köln



Ansprechpartner_in

Indira Kroemer

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Politische Akademie
Godesberger Allee 149
53175 Bonn



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben