freie Plätze
Donnerstag, 21.03.19 - München, NEUES RATHAUS, Großer Sitzungssaal

Demokratie unter Druck. Strategien gegen den Rechtsruck in Ungarn, Österreich und Deutschland

Veranstaltungsnummer: 232496

Polen, Ungarn, Österreich - und zuletzt Italien. Rechtsautoritäre und -extreme Parteien setzen die Demokratie massiv unter Druck. Welche Antworten auf den Rechtsruck sind gescheitert? Und wie müssten wirkungsvolle Strategien gegen die Angriffe auf unsere Demokratie stattdessen aussehen - gerade auch hier in Deutschland? Diese Fragen wollen wir gemeinsam mit Expert_innen aus Ungarn, Österreich und Deutschland diskutieren.

David Begrich, Arbeitsstelle Rechtsextremismus bei Miteinander e.V. in Magdeburg
Magdalena Marsovszky, Freie Kulturwissenschaftlerin, Lehrbeauftragte an der Hochschule Fulda
Dr. Bernhard Weidinger, Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
Moderation: Antonie Rietzschel, SZ Leipzig

In Kooperation mit: Evangelische Stadtakademie München, Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt München, Offene Akademie der Münchner Volkshochschule

Die Veranstaltung findet im Rahmen der "Internationalen Wochen gegen Rassismus" statt



Termin

Donnerstag, 21.03.19
19:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Marienplatz 8
80331 München, NEUES RATHAUS, Großer Sitzungssaal



Ansprechpartner_in

Anna-Lena Koschig

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
BayernForum
Herzog-Wilhlem-Str. 1
80331 München
Tel. 089-515552-40, Fax 089-515552-44
www.bayernforum.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben