freie Plätze
Montag, 24.06.19 bis Freitag, 28.06.19 - Attendorn

National, reaktionär, völkisch? - Rechtspopulistische Bewegungen in Deutschland und Europa

Veranstaltungsnummer: 228961

In Deutschland etabliert sich derzeit ein Phänomen, das in anderen Ländern Europas seit Jahren zur politischen Landschaft gehört: der Rechtspopulismus. Nicht immer eindeutig in ihrer Ausrichtung und am Rande des demokratischen Spektrums bedienen Populist_innen Klischees und Vorurteile: Gegen Europa, gegen Einwanderung und gegen Minderheitenrechte machen sie mit einfachen Parolen Stimmung. In der Ausgrenzung des Islam zeichnen sie ein neues, populäres Feindbild, das sich für ihre Zwecke eignet. Sie versuchen damit, Kapital aus der Unzufriedenheit großer Bevölkerungskreise zu schlagen. Die Grenzen zwischen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus sind dabei nicht selten fließend. Doch was ist der Rechtspopulismus genau und wie soll die Gesellschaft damit umgehen? Das Seminar erläutert die vielfältigen Erscheinungsformen des Rechtspopulismus in Deutschland und Europa. Wir befassen uns mit den Positionen und Gesellschaftsbildern von Rechtspopulist_innen und untersuchen deren Argumentationsmuster. Abgerundet wird das Seminar mit der Erarbeitung von Gegenpositionen und Handlungsmöglichkeiten im Sinne einer Sozialen Demokratie.



Termin

Montag, 24.06.19 bis Freitag, 28.06.19
13:00 Uhr (erster Tag) bis 13:30 Uhr (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
120,00 Euro

Veranstaltungsort

Ewiger Straße 7- 9
57439 Attendorn



Ansprechpartner_in

Jochen Reeh-Schall

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.
Politische Akademie
Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung
Kim Hegelau
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 883 7127
arbeitnehmerweiterbildung@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben