ausgebucht
Montag, 20.05.19 bis Freitag, 24.05.19 - Attendorn

Wasser - Lebenselixier und Politikum

Veranstaltungsnummer: 228958

Der Zugang zu sauberem Wasser und ausreichender sanitärer Versorgung wurde 2010 durch die Vereinten Nationen als Menschenrecht anerkannt. Dennoch haben etwa 750 Millionen Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und rund 150 Millionen Menschen sterben jährlich durch kontaminiertes Wasser, insbesondere Kinder unter fünf Jahren. Welche Bedeutung hat Wasser national wie international als Lebens- und Ernährungsgrundlage und Produktionsfaktor? Wie kann diese Ressource gerecht und nachhaltig verteilt werden? Obwohl grundsätzlich genug Wasser in der Welt zur Verfügung steht, sind es vor allem ökonomische, politische und soziokulturelle Probleme, die vielerorts den Zugang zu Wasser verhindern. Am Beispiel des Jordanbeckens wird das Konfliktpotenzial um den Wasserzugang skizziert. Wir diskutieren, ob Wasser auf internationaler Ebene tatsächlich unabdingbar Gegenstand künftiger Kriege sein muss. Darüber hinaus ergründen wir, wie die Wasserversorgung in Deutschland funktioniert und widmen uns relevanten Aspekten des Wasserressourcen-Managements, der Privatisierung der Wasserversorgung und dem Konzept des "virtuellen Wassers". Anhand des Politikums Wasser werden die hochkomplexen globalen Herausforderungen von Ressourcenpolitik verständlich.



Termin

Montag, 20.05.19 bis Freitag, 24.05.19
13:00 Uhr (erster Tag) bis 13:30 Uhr (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
120,00 Euro

Veranstaltungsort

Ewiger Straße 7 - 9
57439 Attendorn



Ansprechpartner_in

Rebecca Demars

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.
Politische Akademie
Akademie für ArbeitnehmerWeiterbildung
Kim Hegelau
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel.: 0228 883 7127
arbeitnehmerweiterbildung@fes.de



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.

nach oben