freie Plätze
Dienstag, 11.09.18 - Berlin

Trust me if you can! Die Bedeutung von Vertrauen für die Demokratie

Veranstaltungsnummer: 228621

Wem kann man vertrauen? Diese Frage ist wichtig in Zeiten, die viele Menschen als unsicher, hektisch und veränderungsintensiv wahrnehmen. Denn Vertrauen hilft uns dabei, die Komplexität unseres Lebens zu reduzieren und Sicherheit im Denken und Handeln zu gewinnen.

Für unser Vertrauen interessieren sich viele: (IT-)Unternehmen, Medien, Parteien. Bei einer Fachtagung der Friedrich-Ebert-Stiftung wollen wir über politisches Vertrauen nachdenken. Die
Sehnsucht nach vertrauensvollen Politiker_innen, Parteien und politischen Institutionen ist groß. Gleichzeitig wissen wir, dass speziell politische Parteien gegenwärtig eher wenig Vertrauen genießen und in entsprechenden Umfragen meist weit hinter Institutionen wie dem Verfassungsgericht oder der Polizei landen.

Insofern stehen Parteien – und gerade die Volksparteien, die bei der jüngsten Bundestagswahl viele Stimmen verloren haben – vor der Frage, wie sie Vertrauen (wieder-)gewinnen können. Aber was genau meinen wir, wenn wir von politischem Vertrauen sprechen? Geht es um ein Gefühl, eine Haltung und wann kommt das politische Handeln ins Spiel? Was können Parteien oder auch andere große Organisationen wie beispielsweise Gewerkschaften tun, um vertrauenswürdig zu sein? Wir laden Sie herzlich ein, über diese und weitere Fragen bei unserer Fachtagung zu diskutieren.



Termin

Dienstag, 11.09.18
11:00 bis 16:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Hiroshimastr. 17
10785 Berlin



Ansprechpartner_in

Dr. Dietmar Molthagen / Gaby Rotthaus

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Forum Berlin
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin
Fax 030-26935-9240
e-mail: ForumBerlin@fes.de



nach oben