freie Plätze
Montag, 04.06.18 - Augsburg, Grandhotel Cosmopolis

Kazim, wie schaffen wir das? Reden über das Zusammenleben in Deutschland

Veranstaltungsnummer: 226714

Die Frage, wie ein gutes Zusammenleben in einer Einwanderungsgesellschaft gelingen kann, dominiert in den letzten Jahren den politischen und zivilgesellschaftlichen Diskurs. Erfolgreiche Initiativen können als Positivbeispiel Antworten darauf bieten.

Kazim Erdogan, Psychologe und Sozialarbeiter, engagiert sich unermüdlich für die Annäherung verschiedener Communities und ein friedliches Miteinander. Er regt mit seinem Verein „Aufbruch Neukölln e.V.“ wegweisende Projekte an, wie die erste Selbsthilfegruppe für türkische Männer. Annäherung durch Kommunikation auf Augenhöhe ist sein Rezept.

Sonja Hartwig, Autorin und Reporterin, hat ihn fünf Jahre lang begleitet und berichtet in ihrem Buch „Kazim, wie schaffen wir das?“ über die gemeinsame Reise – vom Ankommen Erdogans bis hin zu seinem sozialen Engagement, für das er mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt wurde.

Was stärkt und was verhindert ein gelungenes Miteinander in Augsburg und Bayern?
Wir laden ein zur Lesung und Fishbowl-Diskussion mit
Kazim Erdogan
Sonja Hartwig
Margarete Heinrich, Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Augsburg, und
Farhad Sidiqi Jooyenda, Künstler und Aktivist, in Kabul geboren

In Kooperation mit der Regionalen Arbeitsgruppe Augsburg von Gegen Vergessen - Für Demokratie e. V.
und dem Grandhotel Cosmopolis



Termin

Montag, 04.06.18
18:30 bis 20:30 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Springergässchen 5
86152 Augsburg, Grandhotel Cosmopolis



Ansprechpartner_in

Ellen Diehl

Kontaktanschrift
BayernForum
Herzog-Wilhlem-Str. 1
80331 München
Tel. 089-51555240, Fax 089-51555244



nach oben