freie Plätze
Dienstag, 19.06.18 - Berlin

Diskurs. Medien. Bildung. III

Veranstaltungsnummer: 226217

In dieser dritten Konferenz der Reihe Medien.Diskurs.Bildung wollen wir fragen, welche Herausforderungen die Digitalisierung an die Zukünfte der Bildung in Berlin stellt: Wenn die Digitalisierung so viel Veränderungspotenzial wie die Industrielle Revolution in sich birgt und die Schule des 19. Jahrhunderts die Anforderungen der Industriegesellschaft spiegelt, welche Schule brauchen wir dann für die digitale Revolution? Wie viel mehr Vorstellungskraft und Phantasie, wie viel Denken und Diskutieren, wie viel Freiraum und wie wenig Anpassung müssen wir allen in Schule ermöglichen? Wer steuert diesen Prozess? Wer hat die Vision für die Schule von morgen?

Wir wollen Schule als sozialen Raum denken, als einen Ort, an dem Kooperation und Kollaboration zwischen den Ebenen und der alten Hierarchiebeziehung Schüler_in/Lehrer_in neu definiert werden. So wie das Smartphone die Gesellschaft verändert hat, muss sich auch Schule verändern. Dafür ist keine Hightech-Schule nötig, aber eine offene, kreative, mutige und verantwortungsbewusste Schule, in der jeder dafür mitverantwortlich ist, sinnvoll Bildung zu vermitteln.

Wir sind überzeugt, die Rolle der Lehrerinnen und Lehrer wird in dieser Konstellation
immer wichtiger. Wir hoffen, wir konnten Ihr Interesse wecken.
Kommen Sie gerne zahlreich!



Termin

Dienstag, 19.06.18
09:45 bis 13:00 Uhr

Teilnahmepauschale
k.A.

Veranstaltungsort

Berlin



Ansprechpartner_in

Zeuner, Nicole / Chilewski, Kamila

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Forum Berlin
Hiroshimastraße 17
10785 Berlin
Fax 030-26935-9240
e-mail: ForumBerlin@fes.de



nach oben