freie Plätze
Montag, 04.06.18 bis Freitag, 08.06.18 - Hamburg

Zwischen Marketing und Journalismus: Videoproduktion für das Internet

Veranstaltungsnummer: 220671

Inhalt
Jenseits der klassischen Medienberichterstattung existiert im Netz ein wachsender Bedarf an Bewegtbildern. Dabei ist journalistische Kompetenz von Nutzen, die Beiträge fallen in der Regel aber eher in die Bereiche PR und Marketing. Für (Nachwuchs-)Journalist_innen, die das Videohandwerk beherrschen und über redaktionelle Kompetenz verfügen, ergeben sich dadurch spannende zusätzliche Tätigkeitsfelder. Institutionen, Verbände und Firmen kommen als Auftraggeber für solche Beiträge in Frage. Themenfelder sind Event-Dokumentationen, Reportagen, Image- und Legetrickfilme. In diesem Seminar wird vor allem in die handwerklichen Grundlagen eingeführt:
- Umgang mit einer Videokamera
- Grundlagen des Videoschnitts mit Final Cut Pro X
- Drehs in Dreier-Teams
- Einsatz von Ton, Musik, Grafik, Videofiltern
- Tipps zur Akquise und Themenfindung

Methoden
- Theoretische Einführung anhand von Beispielen
- Gemeinsame Erarbeitung von Beiträgen
- Einführung in Kamera- und Schnitttechnik
- Betreuung der Gruppenarbeit

Kompetenzgewinn
- Sie erlernen technische Grundlagen der Kameraarbeit und der Tonaufnahme.
- Sie beherrschen die Grundprinzipien des Schnittprogramms Final Cut Pro X.
- Sie erlernen Basisprinzipien des visuellen Erzählens.
- Sie erhalten Einblicke in die Arbeitsweise der Videobranche.

Zielgruppe
Einsteigende und fortgeschrittene Journalist_innen, die selbst Videofilme machen wollen.

Seminarleiter
Frank Schnelle, Autor und Videoproduzent, Berlin

Teilnahmepauschale:
450,00 Euro (inkl. Übernachtung & Frühstück)



Termin

Montag, 04.06.18 bis Freitag, 08.06.18
14:00 Uhr (erster Tag) bis 16:00 Uhr (letzter Tag)

Teilnahmepauschale
450,00 Euro

Veranstaltungsort

Cremon 32
20457 Hamburg



Ansprechpartner_in

Maximilian Raths

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
JournalistenAkademie
Godesberger Allee 149
53170 Bonn
Tel.: 0228-8837124



nach oben