SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Internationaler Gewerkschaftsdialog

Politische Rahmenbedingungen und Situation der Gewerkschaften

Die weltweite Ungleichheit steigt weiter. Auch wenn soziale Ungleichheit in Europa zuletzt wieder etwas abgenommen hat, ihr weiterhin bedrohliches Ausmaß gefährdet den sozialen und politischen Zusammenhalt Europas. Insbesondere die Arbeitslosigkeit von Jugendlichen erreicht noch immer skandalöse Höhen. Die europäischen Gewerkschaften  sind mit einschneidenden Verschiebungen ihrer traditionellen Machtressourcen konfrontiert. Arbeitslosigkeit, prekäre Beschäftigung sowie die Zunahme sozialer Ungleichheit stellen sie vor erhebliche Herausforderungen.

Auch in Deutschland wird trotz Wachstum die Verteilung immer ungleicher, die Arbeitswelt wird vielfältiger, aber auch instabiler. Gleichzeitig drohen Disruptionen durch technische Innovation in der Industrie 4.0, durch Digitalisierung  und Künstliche Intelligenz. Auch hierzu müssen sich die Gewerkschaften, in Deutschland  wie in Europa positionieren.  Die Plattformökonomie  wird unsere Arbeitswelt verändern.

Die Wahrnehmung von Ungleichheit in Europa prägt das Bild der Menschen, gleichzeitig wünschen sich die meisten ein gerechteres und sozialeres Europa. Teile der europäischen Bevölkerung sehen die Globalisierung und Europäisierung inzwischen allerdings eher als Risiko denn als Chance. Populistische und nationalistische Strömungen haben großen Zulauf. Auch die Gewerkschaften müssen sich dem Rechtsextremismus in Europa entgegenstemmen.

Zentrale Grundvoraussetzung für ein soziales Europa sind Arbeitsplätze sind, von deren Einkommen Menschen tatsächlich und gut leben können. Starke und zukunftsorientierte Gewerkschaften wiederum sind der beste Garant dafür, dass Wettbewerbsfähigkeit, soziale Gerechtigkeit und faire Einkommen in Einklang gebracht werden können. Dafür steht unser Gewerkschaftsdialog.

Besondere Bedeutung kommt dabei unserem Kompetenz-Zentrum „Zukunft der Arbeit“ mit dem Projekt „Europäischer Gewerkschaftsdialog“ zu, das mit dem Europäischen Gewerkschaftsbund (EGB) den europäischen Branchenverbänden (ETUFs) und anderen Organisationen und Institutionen in Brüssel zusammenarbeitet.

13.07.2020 | Gewerkschaften und gute Arbeit | Gewerkschaften international | Die Welt gerecht gestalten | Weltwirtschaft und Unternehmensverantwortung

»Ja zum Lieferkettengesetz« - das sagt auch die IG BCE

Ein Gesetz soll Unternehmen verpflichten, Menschenrechte und Umweltschutz einzuhalten. Was meint die IG BCE? Klare Worte von Michael Vassiliadis.


weitere Informationen
 
24.03.2020 | Gewerkschaften international

10. Deutsch-Französisches Gewerkschaftsforum

Am 27. Februar 2020 trafen sich der DGB und die wichtigsten Gewerkschaftsverbände aus Frankreich in der FES in Berlin zum 10. Deutsch-Französischen...


weitere Informationen
 
08.12.2019 | Gewerkschaften und gute Arbeit | Gewerkschaften international | Die Welt gerecht gestalten | Klimawandel, Energie und Umwelt

FES@COP25: Menschenrechte und Arbeitsrechte entscheidend für einen gerechten Übergang

FES-ETUC Event legt den Fokus auf notwendige Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel. Welche Bedeutung haben diese für Arbeiter_innen weltweit?


weitere Informationen
 
06.12.2019 | Gewerkschaften international

Grundsicherung im europäischen Sozialmodell

Es gibt kaum ein Land in der Europäischen Union, das seine Bürger durch ein Mindestsicherungssystem ausreichend gegen Armut schützt. Die sozialen...


weitere Informationen
 
05.12.2019 | Gewerkschaften und gute Arbeit | Gewerkschaften international

18. Britisch-Deutsches Gewerkschaftsforum

Die FES in London veranstaltete am 21. November das jährliche bi-laterale deutsch-britische Gewerkschaftsforum im Gebäude der UNISON Gewerkschaft in...


weitere Informationen
 
04.12.2019 | Gewerkschaften und gute Arbeit | Gewerkschaften international

Arbeit und Beschäftigte der Zukunft

Die Transformationsprozesse der Wirtschaft auf beiden Seiten des Atlantiks sind bereits in vollem Gange und werden sich in Zukunft noch beschleunigen....


weitere Informationen
 

Ansprechpartner_innen

Dr. Marc Meinardus

+49 30 26935-7744
Marc.Meinardus(at)fes.de

Raya Maana

+49 30 26935-7707
Raya.Maana(at)fes.de

Der FES-Gewerkschaftsmonitor aus den Ländern der Abteilung Internationaler Dialog fasst die gewerkschaftspolitisch relevanten Rahmenbedingungen des jeweiligen Landes zusammen und gibt Daten und Fakten zur landesspezifischen Gewerkschaftslandschaft.

Die aktuellen Monitore finden Sie hier:

 

Publikationen

nach oben