Prosa der Verhältnisse #15


Terminexport im ICS-Format

BLINKENDE ZUKUNFT mit der Schriftstellerin Emma Braslavsky

Bild: von FES, Maxim Gorki Theater

LESUNG UND GESPRÄCH
 

Berlin in einer nicht genau definierten Zukunft: Künstliche Intelligenzen haben sich in Form humanoider Roboter längst im Alltag etabliert. Äußerlich nicht von Menschen zu unterscheiden, sollen die Maschinenwesen als optimiertes Gegenüber uneingeschränktes privates Glück versprechen und die Einsamkeit der Menschen abschaffen. Doch Suizide kommen so häufig vor, wie nie, weswegen die KI Roberta auf den Markt kommt – aus deren Perspektive der Roman Die Nacht war bleich, die Lichter blinkten erzählt wird.
Deniz Utlu spricht mit der Schriftstellerin Emma Braslavsky über Visionen der (nahen) Zukunft unter Vorherrschaft von Algorithmen und darüber, was es angesichts künstlicher Intelligenz heißt, ein Mensch zu sein.

Die Veranstaltung findet im Lichtsaal des Maxim Gorki Theaters, Am Festungsgraben 2, 10117 Berlin, statt.

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Bei Interesse können Sie direkt beim Theater unter ticket(at)gorki.de oder 030 - 20221-115 Karten reservieren.

Arbeitseinheit: Forum Berlin

  • Profil

    Veranstaltungen, Projekte, Analysen und Hintergrundinformationen:

    • Geschichte bewahren, aufarbeiten und zugänglich machen
    • Kultur in ihren vielfältigen Ausdrucksformen bildet das Fundament der Gesellschaft
       
    • Medien und Netzpolitik bieten Raum gesellschaftlicher Selbstverständigung

    Weitere Informationen

  • Kontakt

    Ansprechpartner_in

    Katrin D. Dapp
    0228 / 883-7117
    Katrin.Dapp(at)fes.de

     

    Christoph Lahusen
    0228 / 883-7135
    Christoph.Lahusen(at)fes.de

nach oben