Dienstag, 12.05.20 18:00 bis Dienstag, 12.05.20 19:30 - Online LiveChat

FES LiveChat | Großbritannien zwischen Brexit und Corona-Krise


Terminexport im ICS-Format

Nach dem formalen Austritt aus der EU am 31. Januar hatten sich zahlreiche Briten ein Ende des schier endlos erscheinenden Ausnahmezustandes erhofft. Doch die Corona-Krise stellt das Land nun vor eine weitaus schwierigere Zerreißprobe: Premier Johnsons Plan, die Vereinbarungen für die zukünftigen Beziehungen mit der EU bis Ende des Jahres unter Dach und Fach zu bringen und parallel ein Freihandelsabkommen mit den USA abzuschließen, war bereits vor der Corona-Krise sehr ambitioniert.

Bild: FES LiveChat 3zu2

Dienstag, 12.05.2020 / 18.00 – 19.30 Uhr / FES LiveChat

Großbritannien zwischen Brexit und Corona-Krise

Diskussion mit:
Christos Katsioulis, Vertreter des FES-Büros in London
Markus Töns, MdB (Wahlkreis Gelsenkirchen)

Moderation: Gwendolin JungblutAgentur für Wahlen, Führung, Strategie

Nach dem formalen Austritt aus der EU am 31. Januar hatten sich zahlreiche Briten ein Ende des schier endlos erscheinenden Ausnahmezustandes erhofft. Doch die Corona-Krise stellt das Land nun vor eine weitaus schwierigere Zerreißprobe: Premier Johnsons Plan, die Vereinbarungen für die zukünftigen Beziehungen mit der EU bis Ende des Jahres unter Dach und Fach zu bringen und parallel ein Freihandelsabkommen mit den USA abzuschließen, war bereits vor der Corona-Krise sehr ambitioniert. Eine Verlängerung der Verhandlungen mit der EU soll es nicht geben. Doch wie kann es gelingen, beiden Herausforderungen gleichzeitig zu begegnen? Wohin steuert Großbritannien?

Wir wollen im Rahmen eines LiveChats mit unserem Vertreter des FES-Büros in London, Christos Katsioulis und mit Markus Töns, MdB, über die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in Großbritannien und über die zukünftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der EU diskutieren. Außerdem wollen wir mit den Auswirkungen des Brexits auf NRW auseinandersetzen.

Sie sind herzlich eingeladen an der Diskussion teilzunehmen. Bitte melden Sie sich voher hier an. Am Morgen des 12.05. erhalten Sie den Link, um sich ins zoom-Meeting einzuloggen.

Der Livechat wird aufgezeichnet. Ein Zusammenschnitt wird im Anschluss auf www.fes.de/landesbuero-nrw eingestellt.

Datenschutz: Die Friedrich-Ebert-Stiftung nutzt für ihre Onlineangebote die leistungsfähige Software der US-Firma www.zoom.us. Die technische Infrastruktur von Zoom ist auf US-Servern hinterlegt. Die FES selbst legt im Zoom-System keine Daten von Teilnehmenden an. Das Anmeldemanagement erfolgt ausschließlich über die FES-eigene Datenbank. Im Sinne von Datensparsamkeit ist es möglich, den Zoom-Raum mit abgewandelter Namensgebung (z.B. nur Vorname oder Dienststelle) zu betreten. Für weitere Informationen siehe: https://zoom.us/de-de/privacy.html.

Die Audio- und Webcam-Nutzung steht während des Live-Chat nur den Referent_innen und Moderator_innen zur Verfügung. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit die Chat-Funktion für Fragen und Kommentare zu nutzen. Eine Verpflichtung dazu besteht selbstverständlich nicht.

Arbeitseinheit: Landesbüro NRW

  • Profil

    Veranstaltungen, Projekte, Analysen und Hintergrundinformationen:

    • Geschichte bewahren, aufarbeiten und zugänglich machen
    • Kultur in ihren vielfältigen Ausdrucksformen bildet das Fundament der Gesellschaft
       
    • Medien und Netzpolitik bieten Raum gesellschaftlicher Selbstverständigung

    Weitere Informationen

  • Kontakt

    Ansprechpartner_in

    Katrin D. Dapp
    0228 / 883-7117
    Katrin.Dapp(at)fes.de

     

    Christoph Lahusen
    0228 / 883-7135
    Christoph.Lahusen(at)fes.de

nach oben