Montag, 02.12.19 - Göttingen

UNPOLITISCHE JUGEND oder Politik ohne Jugend?


Terminexport im ICS-Format

Fridays for future, Pulse of europe oder die Proteste gegen den Uploadfilter. Das sind die aktuell wohl prominentesten Beispiele für das politische Engagement junger Menschen.

Radiobeitrag: https://www.stadtradio-goettingen.de/permalink_to?objid=e107054

Zeitungsartikel (Paywall): https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Goettingen/Diskussion-ueber-unpolitische-Jugend-in-Goettingen

Mit diesen und weiteren Aktionen politischer Partizipation widerlegt die junge Generation den Vorwurf der Politikverdrossenheit eindrucksvoll. Sie tritt entschlossen für Ihre Interessen ein. Von den politischen Parteien wird dieses Engagement allerdings nicht selten kritisch bewertet. Der Klimastreik wird häufig als Schule schwänzen abgetan. Die Protestierenden fühlen sich durch Parteien und Parlamente mit ihren Anliegen nicht repräsentiert. Als Folge davon entfernen sich Parteien und junge Erwachsene zusehends voneinander.

Ist es notwendig, dass sich junge Menschen und auch zukünftige Generationen in Parteien engagieren? Wie kann politisches Engagement darüber hinaus für unser politisches System gewinnbringend organisiert werden?

Wir laden Sie ein, diese und weitere Fragen mit unseren Gästen auf dem Podium zu diskutieren.

Arbeitseinheit: Landesbüro Niedersachsen | Presse

nach oben