SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Krieg in der Ukraine: Zeitenwende für Frieden und Sicherheit


Neueste Beiträge

Fehlstart. Um Partner zu werden, müssen sich Europa und Asien besser verstehen

Die Debatte um den russischen Krieg in der Ukraine hat die Spaltung zwischen dem Westen und vielen Ländern des globalen Südens offengelegt. Marc Saxer...


weitere Informationen
 

Die Parallelen zwischen Russland und China gelten in Asien nicht – diese Kluft gilt es zu überbrücken.

Abweichende Ansichten über die russische Invasion in der Ukraine dominierten die Gespräche beim Europabesuch der Strategic Foresight Group der...


weitere Informationen
 

Die ‚Zeitenwende‘ und der Neustart der Beziehungen zwischen Europa und Asien

Die russische Invasion in der Ukraine wird vom Westen, insbesondere von Europa, als Bedrohung seiner Auffassung einer Weltordnung wahrgenommen. In der...


weitere Informationen
 

Interaktiver Workshop EU-Ukraine

| News

In diesem Format setzen sich die Teilnehmenden mit den unterschiedlichen Dimensionen des aktuellen Krieges in der Ukraine und dessen Bedeutung für die...


weitere Informationen
 

Geschichte der Entspannungspolitik | TEIL 3

Der letzte Teil unserer Blogreihe zur Entspannungspolitik fragt nach ihren Ergebnissen und ihrer Bedeutung für die Gegenwart.


weitere Informationen
 

Die Rückkehr des Westens?

30 Jahre nach Fukuyamas berühmter Hypothese vom „Ende der Geschichte“ ist die Geopolitik erneut in Bewegung geraten. Sind wir Zeugen einer „Rückkehr...


weitere Informationen
 

Neue Bündnisse, alte Probleme?! Wie die Zeitenwende zu mehr außenpolitischer Glaubwürdigkeit und weniger Abhängigkeit führen könnte

Studentenclub Bärenzwinger Brühlscher Garten 1, 01067 Dresden | Veranstaltung | Rückblick

Kristin Helberg und Pia Heine im Gespräch


weitere Informationen
 
Zeitenwende – Der Beginn einer neuen Ära
Tiergartenkonferenz 2022

Zeitenwende – Der Beginn einer neuen Ära

Mit einer Grundsatzrede von Lars Klingbeil. Livestream: 21. Juni 2022, 9.00 Uhr weiter

Lars Klingbeil: Rede zur Zeitenwende

Hier können Sie die Rede von Lars Klingbeil als pdf herunterladen. weiter

Veranstaltungen

Themenportal

Frieden und Sicherheit

Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg und Gewalt. Menschen sind erst dann "sicher", wenn sie ihre Potenziale frei entfalten können. Auf den Konzepten Frieden und menschlicher Sicherheit beruht unser friedens- und sicherheitspolitisches Engagement. weiter

FES ROCPE Wien

Das FES-Regionalbüro für Kooperation und Frieden in Europa widmet sich den Herausforderungen für Frieden und Sicherheit in Europa seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion vor einem Vierteljahrhundert, die es zu bewältigen gilt. weiter


Der Krieg in der Ukraine markiert eine tiefgreifende Zäsur: Der regelbasierte Multilateralismus, die europäische Sicherheitsordnung, gewaltfreie Konfliktlösungen, Abrüstung und Rüstungskontrolle  – Prinzipien, die die Außenbeziehungen Deutschlands seit dem Ende des kalten Krieges prägen, stehen nun auf dem Prüfstand.

Innenpolitisch rückt Sicherheitspolitik in den Fokus. Die "Zeitenwende" begründet für die Bundesregierung ihre Politik der Stärkung der Bundeswehr in der Landesverteidigung mit einer deutlichen Erhöhung des Verteidigungsbudgets. Doch auch Außen- und Entwicklungspolitik werden von dieser Zeitenwende erfasst.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung will diese Zäsur und die ausgelösten Umbrüche in verschiedenen Politikarenen aufgreifen und eine Einordnung aktueller Entwicklungen in einen größeren Kontext leisten. Ziel ist es sozialdemokratische Perspektiven weiterzudenken und Handlungsoptionen zur Neujustierung der deutschen Sicherheitspolitik und der europäischen und globalen Friedensordnung zu sortieren.

Ansprechperson

Peer Teschendorf

 

+49 30 26935-7729
Peer.Teschendorf(at)fes.de


Das könnte Sie auch interessieren

Unser Büro in New York
Friedrich-Ebert-Stiftung

Unser Büro in New York

Das New Yorker Büro der FES arbeitet an der Schnittstelle zwischen den Vereinten Nationen in New York, den internationalen Finanzinstitutionen in Washington D.C., den Außenstellen der FES und den Partnern in den Entwicklungsländern. weiter
Unser Büro in Genf
Friedrich-Ebert-Stiftung

Unser Büro in Genf

Das Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in Genf dient als Bindeglied zwischen den Vereinten Nationen (UNO), anderen internationalen Organisationen mit Sitz in Genf, den Länderbüros der FES und den Partnern in den Entwicklungsländern, um die Stimme des globalen Südens zu stärken. weiter
Das EU-Büro in Brüssel
Friedrich-Ebert-Stiftung

Das EU-Büro in Brüssel

Das EU-Büro beteiligt sich am europäischen Integrationsprozess, vertritt und begleitet die Interessen der Bundesrepublik Deutschland in Europa und gestaltet die Außenbeziehungen der Europäischen Union mit. weiter
Die Zukunft der NATO
Studie

Die Zukunft der NATO

Das transatlantische Bündnis ist seit Jahrzehnten eine der zentralen Sicherheitssäulen der deutschen und europäischen Verteidigungspolitik. Seit dem Ende des Kalten Krieges durchlief es eine Reihe interner Transformationen und Neuausrichtungen. weiter
IPG-Journal
Debattenplatform

IPG-Journal

Das ipg-journal versteht sich als engagierte Debattenplattform für Fragen internationaler und europäischer Politik. Das Themenspektrum umfasst auch einen Schwerpunkt Außen- und Sicherheitspolitik. weiter
FriEnt
Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung

FriEnt

FriEnt greift Entwicklungen und aktuelle Herausforderungen auf und identifiziert Themen, die für die Zukunft nationaler und internationaler Friedenspolitik und -praxis richtungsweisend sind. weiter
Tiergartenkonferenz
Jahrestagung

Tiergartenkonferenz

Die Tiergartenkonferenz ist die internationale außen- und sicherheitspolitische Jahrestagung der FES. Jedes Jahr kommen internationale Expert_innen und politische Entscheidungsträger_innen zusammen, um strategische Fragen zu analysieren und progressive Handlungsoptionen zu entwickeln. weiter
Flucht, Migration, Integration
Themenportal

Flucht, Migration, Integration

Im Themenportal finden Sie Beiträge zu den Schwerpunkten Migrationspolitik, Integrationspolitik, Flüchtlingspolitik und Fluchtursachen sowie Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen und Publikationen zum Thema. weiter
nach oben