Donnerstag, 30.11.17 18:30 - Julius-Seifert-Haus, Talstraße 10a, 08066 Zwickau

Die Leistungen der Zwickauer zur Erhaltung des Automobilstandortes


Terminexport im ICS-Format

Bild: Erzählsalon von FES

Warum tickt der Osten Deutschlands vielfach etwas anders? Gibt es Zusammenhänge mit den großen Brüchen vieler Menschen und ihren Arbeitsbiografien? Mit Hoffnungen, Enttäuschungen und Verwerfungen, die nach 1990 im Zuge der gesellschaftspolitischen und vor allem wirtschaftlichen Umwälzungen stattgefunden haben? Welche Erfahren haben Menschen dabei ganz konkret gemacht?
Petra Köpping, Staatsministerin für Gleichstellung und Integration in Sachsen, möchte darüber ins Gespräch kommen.
Das bewährte Konzept des "Erzählsalons" bietet dafür den geeigneten Rahmen. Dabei geht es nicht um kontroverse Debatten. Nachfragen zu den Berichten sind aber zulässig und erwünscht. Es bietet den Erinnerungen von Zeitzeugen ein öffentliches Forum und wertschätzt die gelebte Erfahrung jedes einzelnen Menschen. Im Erzählsalon erhält jeder Teilnehmer Respekt und Aufmerksamkeit für seine persönliche Geschichte.
Erzählsalon mit

  • Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration
  • Katrin Rohnstock, Rohnstock-Biografien, Berlin

Arbeitseinheit: Landesbüro Sachsen

  • Profil

    Veranstaltungen, Projekte, Analysen und Hintergrundinformationen:

    • Demokratie
      Eine lebendige und starke Demokratie braucht Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.
    • Engagement
      Demokratie lebt vom Engagement der Bürger_innen.
    • Rechtsstaat
      Der Rechtstaat muss Freiheit und Sicherheit in Einklang bringen.
    • Kommunalpolitik
      In den Kommunen wird Politik unmittelbar gestaltet und erfahren.

    weitere Informationen

  • Kontakt

    Ansprechpartner

    Jochen Dahm

     0228 883-7106
    jochen.dahm(at)fes.de

nach oben