Bildungsgerechtigkeit in Zeiten der Pandemie - Herausforderung für Brandenburgs Schulen


Terminexport im ICS-Format

Einladung zum Online-Forum

Bild: © minus Design, Berlin

Herausforderungen für Brandenburgs Schulen und Familien

Der Lockdown aufgrund der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020 traf das Bildungswesen völlig unvorbereitet. Zu Beginn des Jahres 2021 ist ein geregelter Präsenzunterricht an Brandenburgs Schulen weiterhin nicht möglich. Der Distanzunterricht stellt die Schulen und Familien vor große Herausforderungen. Die Gefahr, dass sich die bereits bestehenden Bildungsbenachteiligungen weiter verstärken, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. Schüler_innen aus bildungsfernen Elternhäusern fehlt es nicht nur an Unterstützung beim Homeschooling, sondern auch an einem Zugang zu digitalen Endgeräten zuhause, häufig auch an einem ruhigen Lernort. Insbesondere kleinen Kommunen in ländlichen Bereichen mangelt es häufig an Mitteln für eine ausreichende Digitalisierung an ihren Schulen.

Welche Anstrengungen müssen unternommen werden, damit die soziale Ungleichheit im Bereich Bildung in Zeiten der Pandemie nicht noch weiter steigt? Welche erfolgreichen Maßnahmen für ein krisenfestes
digitales Lernen gibt es? Was muss gezielt bei Wiederaufnahme des Regelunterrichts getan werden, um benachteiligte Schüler_innen besonders zu unterstützen? Welche Lehren für eine chancengerechte Bildung
in Brandenburg lassen sich aus der derzeitigen Krise ziehen?

Wir laden herzlich zu einem Austausch ein.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis Freitag, den 22.01.2021 an.

E-Mail: anmeldung.potsdam(at)fes.de
Online-Anmeldung: https://www.fes.de/veranstaltung/veranstaltung/detail/251515

­­

Hinweis zur Online-Forum...

Die FES nutzt für Ihre Onlineangebote die Software www.zoom.us. Das Anmeldemanagement erfolgt ausschließlich über die FES eigenen Datenbank. Im Zoom-System werden keine Daten von unseren Teilnehmenden angelegt. Mit der Bestätigung Ihrer Teilnahme erhalten Sie die entsprechenden Nutzungsdaten.



Termin

Montag, 25.01.21
17:00 bis 19:00 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

ONLINE



Ansprechpartner_in

Anne Seyfferth

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro Brandenburg
Hermann-Elflein-Str. 30/31
14467 Potsdam
Tel. 0331-292555, 275880 und 297619
Fax 0331-2803356



Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich die Karte laden, werden Informationen darüber an Google übermittelt.


nach oben