Regionalbüro Rheinland-Pfalz / Saarland

Donnerstag, 04.07.19 18:30

Europa 2025: Zusammenhalt und Demokratie stärken


Terminexport im ICS-Format

Bild: Europa 2025 Diskussionsrunde

Im zweiten Treffen ‚Europe 2025 – Junge Menschen gestalten Europa‘, stellten junge Studierende ihre Ideen für ein stärker demokratisches Europa vor:

 

• Eine europäische Umweltpolitik, welche Energie- und Transportnetze nachhaltiger und internationaler gestaltet um vereinbarte Klimaziele zu erreichen.

 

• Rasche, zeitlich begrenzte Konjunkturhilfen und sozialpolitische Unterstützung für europäische Regionen in tiefen wirtschaftlichen Krisen.

 

• Eine Erweiterung der europäischen Kompetenzen im Bereich der Außenpolitik: Weitreichendere Kompetenzen für den Außenbeauftragten, um auch internationalen Verantwortungen besser gerecht werden zu können.

 

• Institutionelle Reformen, welche die demokratische Legitimität europapolitischer Prozesse stärken.

 

Die frisch gewählten EU-Abgeordneten, darunter die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Dr. Katarina Barley, kommentierten diese Vorschläge positiv, sahen aber vor allem beim Thema Energie und Transport große Hürden, da hier zentrale wirtschaftliche Interessen der Mitgliedsstaaten berührt werden.

Einig waren sich alle Teilnehmer _innen, dass die Entscheidungsgewalt des EU Parlaments deutlich gestärkt werden muss, z.B. durch ein Initiativrecht für Gesetzesvorlagen.

Wir danken allen Teilnehmer_innen und Gästen herzlich für die gelungene Veranstaltung!


Friedrich-Ebert-Stiftung
Regionalbüro Rheinland-Pfalz / Saarland

Große Bleiche 18-20

55116 Mainz

06131 / 96067 - 0
06131 / 96067 - 66

E-Mail-Kontakt


nach oben