Regionalbüro Regensburg

29.05.2018

HUMAN FLOW. Ein Film von Ai Weiwei

Rund um die Welt sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen, um vor Hunger, Klimawandel und Krieg zu fliehen. Der Dokumentarfilm "Human Flow" (Deutschland 2017) ist eine filmische Reise des international renommierten Künstlers Ai Weiwei durch 23 Länder, darunter Afghanistan, Bangladesch, Deutschland, Griechenland, Irak, Kenia, Mexiko, Türkei und die USA. Ai Weiwei gibt dieser gewaltigen Völkerwanderung ein eindrucksvolles Gesicht. Er beleuchtet das erschütternde Ausmaß dieser Bewegung ebenso wie ihre persönlichen Auswirkungen auf den Einzelnen.

„Human Flow“ zeigt Menschenströme und Flüchtlingslager. Ai Weiwei lässt flüchtende Menschen zu Wort kommen, zeigt individuelle Schicksale. Die Interviews geben Einblick in die Nöte der Menschen, die sich meist unter Lebensgefahr auf die verzweifelte Suche nach Schutz, Sicherheit und Gerechtigkeit begeben. Der Film thematisiert mit gewaltigem Bildmaterial das Ausmaß der globalen Migrationsbewegungen sowie deren Ursachen und Folgen.

Im anschließenden Filmgespräch diskutieren Hermann Josef Eckl (Studentenpfarrer) mit Barbara Wittmann (CampusAsyl e.V.) und Veda Erös (Ombudsfrau der Regierung der Oberpfalz für Regensburg).

 

Bild: Human Flow Plakat

Film und Gespräch

 

Mittwoch, 13. Juni 2018, 19:00 Uhr
Regina Filmtheater
Holzgartenstraße 22
93059 Regensburg

 

Reservierungen unter: 0941 41625


Friedrich-Ebert-Stiftung
Regionalbüro Regensburg

Lilienthalstr. 8
93049 Regensburg

0049 941 794759
0049 941 795613 

E-Mail-Kontakt


nach oben