Referat Lateinamerika und Karibik

Christian Denzin

Entwicklungsansätze in Lateinamerika: Herausforderungen einer sozial-ökologischen Transformation

Die Wirtschaftsansätze vieler lateinamerikanischen Länder beruhen noch immer auf einer nicht nachhaltigen Einbettung in die Weltwirtschaft. Das hat strukturelle Ungleichheit die Erhöhung sozialer und ökologischer Konfliktpotenziale zur Folge.

Bild: Der ultimative Klimaschutz von © FES

Trotz eines graduellen Rückgangs der Armut in Lateinamerika haben die verschiedenen Entwicklungsansätze in der Region die strukturelle Ungleichheit weiter reproduziert.
Das soziale und ökologische Konfliktpotenzial ist mit der Verfestigung der Rentenökonomien gestiegen. Damit die Länder Lateinamerikas Schritte hin zu einer sozial-ökologischen Transformation gehen können, muss der Kontinent die ausgetretenen Entwicklungspfade verlassen.

Länder / Regionen: Lateinamerika/Karibik

Arbeitseinheit: Referat Lateinamerika/Karibik

Denzin, Christian

Entwicklungsansätze in Lateinamerika

Herausforderungen einer sozial-ökologischen Transformation
Berlin, 2018

Publikation herunterladen (110 KB, PDF-File)


  • Kontakt

    Referat Lateinamerika und Karibik

    Kontakt

    Claudia Freimann
    Hiroshimastr. 28
    10785 Berlin

    +49 30 269 35-7484
    +49 30 269 35-9253

    Claudia.Freimann(at)fes.de

  • Expertise

    Das Referat Lateinamerika und Karibik arbeitet in folgenden Themenfeldern:

    • Soziale Gerechtigkeit
    • Demokratie
    • Sozial-ökologische Transformation
    • Friedens- und Sicherheitspolitik
    • Internationale Politik

    Wir fördern den politischen Austausch zwischen Lateinamerika, Deutschland und Europa.

    Hier finden Sie unsere thematischen Ansprechpartner_innen

    weiter

Ähnliche Beiträge

Sebastian Sperling & Jan Souverein

Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner: Erste Lehren aus fünf Jahren legalem Cannabis in Uruguay

weitere Informationen

05.11.2018

Nicht alles Banane

weitere Informationen
nach oben