27.04.2018

Konfliktregion Mali und Sahelzone

Philipp M. Goldberg über die aktuelle Krise in Mali

Bild: von AFP, Daphné Benoit Ob der Einsatz der regionalen Eingreiftruppe G5-Sahel an der Situation etwas ändern kann, ist fraglich.

Mali und die Sahelzone sind Konfliktschauplätze zwischen terroristischen Gruppierungen und nationalen sowie internationalen Streitkräften. Trotz des Friedensabkommens zwischen der malischen Regierung und den bewaffneten Rebellengruppen unter Federführung einer von Algerien geführten Mediation ist die Stabilität des Landes noch nicht gesichert.

Philipp M. Goldberg, Leiter der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) in Mali gibt in der bpb eine Einschätzung zur derzeitigen Lage.

Arbeitseinheit: Referat Afrika | EU-Afrika-Beziehungen | Frieden und Sicherheit | Mali


nach oben