Politische Akademie

Freitag, 26.10.18 18:00 - Essen

Europas Zukunft: Können Deutschland und Frankreich eine gemeinsame Vision entwickeln?


Terminexport im ICS-Format

Bild: von FES

Die Deutsch-Französischen Beziehungen haben seit den Anfängen des europäischen Integrationsprozesses
eine Schlüsselrolle gespielt. In einem modernen, sozialen, wirtschaftlich leistungsfähigen und außenpolitisch
zuverlässigen Europa, gilt das deutsch-französische Einvernehmen als unablässige Voraussetzung.

In der Vergangenheit vertraten beide Länder jedoch nicht selten unterschiedliche Positionen, was sich oft auf
die europäische Gemeinschaft niedergeschlagen hat.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wollen wir mit Ihnen und unseren Podiumsgästen über die Zukunft Europas
sprechen. Werden Deutschland und Frankreich gemeinsam Europas Zukunft gestalten können? Wo liegen die
Grenzen von Macrons Visionen? Welche Alternativen und Visionen kann Deutschland für ein starkes und
solidarisches Europa einbringen? Welche Rolle sollen dabei die anderen EU-Mitgliedstaaten spielen?

Sie sind herzlich dazu eingeladen, sich an der Debatte zu beteiligen.

Arbeitseinheit: Landesbüro NRW



Termin

Freitag, 26.10.18
18:00 bis 20:15 Uhr

Teilnahmepauschale
keine

Veranstaltungsort

Brigittastr. 34
45130 Essen



Ansprechpartner_in

Sohel Ahmed

Kontaktanschrift
Friedrich-Ebert-Stiftung
Landesbüro NRW
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Tel. 0228-883-7202, Fax 0228-883-9208




nach oben