SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Politik für Europa

  • 25.05.2021 | Frieden und Sicherheit | Politik für Europa

    Begrenzt handlungsfähig? Die Souveränität der Europäischen Union bleibt eine Willensfrage

    In Krisen zeigt sich Stärke: Wer in schwierigen Situationen sicher und selbstbewusst handelt, agiert souverän. Wie souverän also ist die Europäische Union (EU) in einer internationalen Krisenlandschaft, die von einer Gleichzeitigkeit unterschiedlicher systemischer Herausforderungen geprägt ist:...


    weitere Informationen
  • Dr. Ernst Hillebrand | Politik für Europa

    Next Generation Growth

    Mittelosteuropa braucht ein neues Wachstumsmodell, um in Produktivität und Lebensstandard mit Westeuropa gleich zu ziehen. Eine neue Studie der FES zeigt Wege auf, wie das gelingen könnte.


    weitere Informationen
  • | Gewerkschaften und gute Arbeit | Klimawandel, Energie und Umwelt | Politik für Europa

    Nordisch by nature? Auf dem Weg zur klimaneutralen Gesellschaft

    Sechs Länderberichte, die gerechten Strukturwandel analysieren und politische Empfehlungen auf nationaler, europäischer Ebene formulieren.


    weitere Informationen

    Beiträge zu Europa

    05.10.2016 | Politik für Europa | Außen- und Sicherheitspolitik in Europa

    Weltpolitisch auf Augenhöhe mit China

    Die EU und China sind zu engen Partnern geworden, und das nicht nur wirtschaftlich. Konflikte gibt es jedoch auf fast allen Ebenen – umso wichtiger ist es, dass Europa mit einer Stimme spricht.


    weitere Informationen
     
    11.10.2016 | Politik für Europa | Demokratisches Europa

    Unheilige Allianzen – die Anti-Europäer

    Eine Gefahrenmeldung - die hat der Politikwissenschaftler Claus Leggewie mit seinem jüngst im Suhrkamp-Verlag erschienen Buch „Die Anti-Europäer“ vorgelegt. Seine Botschaft: Die Lage ist ernst, aber Panik hilft nicht.


    weitere Informationen
     
    30.09.2016 | Politik für Europa | Demokratisches Europa

    Große Worte!

    An einem hat es der Europäischen Union nie gemangelt - an großen Worten. Die „Erklärung von Bratislava“ zeigt aber auch: Das reicht nicht.


    weitere Informationen
     

    Reihen & Formate

    EU-Ratspräsidentschaft

    Deutschland hat am 1. Juli 2020 für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Bereits vor der Covid-19-Pandemie waren die Erwartungen an Deutschland angesichts der existierenden Herausforderungen (neuer EU-Haushalt, Brexit etc.) sehr hoch. weiter

    IPG-Journal ist eine engagierte Plattform für Fragen internationaler und europäischer Politik. Hier gelangen Sie zur Europa-Seite der IPG weiter

    Progressive Wirtschaftspolitik für Europa
    Blog

    Progressive Wirtschaftspolitik für Europa

    Mit der Corona-Krise sind die Erwartungen an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft deutlich gestiegen. Klar ist: Nur mit progressiven Politikansätzen kann es gelingen, die großen Herausforderungen, vor denen Europa steht, besser zu bewältigen. weiter

    Beteiligung sozial­demokratischer und sozia­listischer Parteien an den Regierungen in Europa
    Interaktive Karte

    Beteiligung sozial­demokratischer und sozia­listischer Parteien an den Regierungen in Europa

    Die interaktive Karte zeigt, in welchen euro­päischen Ländern sozial­demokratische und sozia­listische Parteien in Regierungs­verantwortung oder Opposition sind, ob sie als Senior­partner die Regierung anführen oder ob sie als Junior­partner an der Regierung beteiligt sind. weiter

    Podcast

    Die EU-Förderpolitik solidarisch gestalten

    Mit: Prof. Dr. Jens Südekum, Nico Steinbach (MdL), Dr. Lutz Trümper (OB Magdeburg) und Lina Furch (RGRE).

    We like - Das ist jungagiert!

    We like - Das ist jungagiert!

    Der Blog ist unser erstes Projekt, bei dem wir gemeinsam mit Bloggern, Youtubern und Kooperationspartnern regelmäßig auf ein aktuelles Schwerpunktthema aufmerksam machen. Meeresschutz, Internetsucht, Mobbing oder Integration. weiter


    Veranstaltungen

    Dienstag, 22.06.21 bis Freitag, 25.06.21 - Online

    Eröffnung | 'Ein starkes Europa braucht eine starke Wissenschaft - Globale und gesellschaftliche Herausforderungen und europäische Antworten'

    Wer die großen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft erfolgreich bewältigen möchte, braucht ein starkes Europa. Nur ein starkes Europa kann in der Welt bestehen und Maßstäbe setzen: Bei der...


    Dienstag, 22.06.21 - online

    Einmal Zukunft und zurück 'Was macht die EU von morgen aus?'

    Wo stehen wir in Europa heute und was ist uns für die Zukunft wichtig? Können sich die europäischen Länder in wichtigen Fragen einigen oder überwiegen nationale Interessen?
    Mit diesen Fragen...


    Mittwoch, 23.06.21 - Online

    Forum 1 | Starkes Europa - 'Lebenselexier für Wissenschaft und Europa: Wissenschaftlicher Austausch und Mobilität in Europa nach Brexit'

    Die besten Ideen und das größte Wissen entsteht, wenn Menschen zusammenkommen und sich austauschen. Von diesem Prinzip leben Wissenschaft und Europa. Das Erasmus+-Programm trägt der großen Bedeutung...


    Freitag, 25.06.21 - online

    Einmal Zukunft und zurück 'Was macht die EU von morgen aus?'

    Wo stehen wir in Europa heute und was ist uns für die Zukunft wichtig? Können sich die europäischen Länder in wichtigen Fragen einigen oder überwiegen nationale Interessen?
    Mit diesen Fragen...


    Dienstag, 29.06.21 - online

    Einmal Zukunft und zurück 'Was macht die EU von morgen aus?'

    Wo stehen wir in Europa heute und was ist uns für die Zukunft wichtig? Können sich die europäischen Länder in wichtigen Fragen einigen oder überwiegen nationale Interessen?
    Mit diesen Fragen...


    Publikationen

    Martens, Deborah; Potjomkina, Diana; Orbie, Jan

    Los grupos consultivos internos en los acuerdos comerciales de la UE

    Atrapados en la parte inferior de la escalera o ascendiendo?
    Berlin, 2021

    Publikation herunterladen (1,3 MB PDF-File)


    Martens, Deborah; Potjomkina, Diana; Orbie, Jan

    Los grupos consultivos internos en los acuerdos comerciales de la UE

    Atrapados en la parte inferior de la escalera o ascendiendo?
    Berlin, 2021

    Publikation herunterladen (240 PDF-File)


    Prante, Franz; Bramucci, Alessandro; Truger, Achim

    Austerität, das italienische Gesundheitssystem und die Corona-Krise

    Bonn, 2021

    Publikation herunterladen (490 KB, PDF-File)


    Hochscheidt, Lukas; Wixforth, Susanne; Rohde, Jan Philipp

    The socio-ecological transformation of the European economy

    Trade union perspectives
    Berlin, 2021

    Publikation herunterladen (650 KB, PDF-File)


    Hochscheidt, Lukas; Wixforth, Susanne; Rohde, Jan Philipp

    Die sozial-ökologische Transformation der Europäischen Wirtschaft

    Gewerkschaftliche Perspektiven
    Berlin, 2021

    Publikation herunterladen (670 KB, PDF-File)


    Politik für Europa - Was hält Europa zusammen?

    Die Europäische Union steht seit Ausbruch der Corona-Krise vor großen Herausforderungen. Mit entschlossenen Maßnahmen (Stichwort: Europäischer Aufbauplan) sollen der Zusammenhalt und das öffentliche Gesundheitswesen in der EU gestärkt und Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft abgefedert werden. Doch auch Themen, die durch die Covid-19 Pandemie vermeintlich in den Hintergrund geraten sind – Green Deal, Migration, Brexit, EU-Haushalt, Digitalisierung oder soziale Ungleichheit – sind weiterhin aktuell und verlangen nach Antworten. Auch aus diesem Grund sind die Erwartungen an die deutsche Ratspräsidentschaft, die am 1. Juli begonnen hat, sehr hoch.

    Und auch in der Corona-Krise stellen wir uns die Frage: Warum wollen wir eigentlich Europa? Können wir den Bürger_innen die Chancen einer gemeinsamen sozialen Politik, einer starken Demokratie in einem handlungsfähigen Europa aufzeigen? Das ist das Ziel des Projekts der Friedrich-Ebert-Stiftung „Politik für Europa“. Zu zeigen, dass die europäische Integration demokratisch, wirtschaftlich-sozial und außenpolitisch zuverlässig gestaltet werden kann. Und muss! Wir setzen bei den Sorgen und Erwartungen der Bürger_innen an, identifizieren mit Entscheidungsträger_innen Positionen und zeigen alternative Politikansätze auf. Wir möchten mit Ihnen über eine „Politik für Europa“ diskutieren!

    nach oben