SPRACHE
Leichte
Sprache
Menü

Politik für Europa

  • Ist die Kohle zurück in Europa?

    Politik für Europa

    In der Energiekrise werden Kohlekraftwerke in Europa wieder hochgefahren, um die Versorgung von Industrie und Haushalten mit Strom und Wärme zu sichern. Eine Analyse des in Brüssel ansässigen FES Kompetenzzentrums Klima und soziale Gerechtigkeit befasst sich daher mit den Auswirkungen der erneuerten...


    weitere Informationen
  • Polarisierung stärkt Autokratie

    Politik für Europa

    Das FES Kompetenzzentrums Demokratie der Zukunft untersuchte in 7 europäischen Ländern den Zusammenhang zwischen Identität, Parteilichkeit und Polarisierung und dem Vormarsch autoritärer Politik. Bürgerinnen und Bürger sind in einem zunehmend polarisierten Umfeld immer öfter bereit, demokratische...


    weitere Informationen
  • DIE ZWEITE TRANSITION - Warum Mittelosteuropa jetzt eine aktive Industrie- und Innovationspolitik braucht

    10.10.2022 Politik für Europa

    Die EU-Staaten Mittelosteuropas (MOE) haben sich als industriell geprägte Ökonomien erfolgreich entwickelt. Allerdings stagniert der Abstand des Pro-Kopf-Einkommens vor allem in Bezug auf die technologisch führenden Länder Nord- und Westeuropas. Um dies zu ändern, ist eine aktive Industrie- und...


    weitere Informationen
  • Perspektiven aus Russland und der Ukraine

    22.03.2022 Zeitenwende Frieden und Sicherheit | Politik für Europa | Außen- und Sicherheitspolitik in Europa

    Unsere Büroleitungen aus Kiew und Moskau berichten über die aktuelle Lage im Ukraine-Krieg und skizzieren Wege zu einer möglichen Friedensordnung.


    weitere Informationen

Gesamtkoordination

Dr. Ralf Hexel

030 26935-7711
Ralf.Hexel(at)fes.de

Ansprechpartnerin

Adriana Hornung

030 26935-7709
Adriana.Hornung(at)fes.de


Beiträge zu Europa

Mut zum Gemeinsamen: Neustart der Erweiterungspolitik auf dem Westbalkan

Politik für Europa

Eine Perspektive von Eva Ellereit und Stine Klapper.


weitere Informationen
 

Die langen Schatten der Geopolitik: Die Zukunft der Energieversorgung in Europa

Klimawandel, Energie und Umwelt | Zeitenwende Frieden und Sicherheit | Politik für Europa

Wie abhängig ist Europa derzeit von russischem Öl und Gas? Was wären die Folgen eines Lieferstopps? Gibt es Alternativen?


weitere Informationen
 
Foto von Egon Bahr vor hellrotem bis rotem Hintergrund. Daneben Text: #EgonBahr100, 17.+18. März 2022 und das Logo der FES.

Egon-Bahr-Symposium

Politik für Europa

Egon Bahr war einer der einflussreichsten deutschen und europäischen Außen- und Sicherheitspolitiker. Ein Symposium zu seinem 100. Geburtstag würdigte sein Wirken im Kontext der aktuellen...


weitere Informationen
 

Selbstständige in der EU: Ihre wirtschaftliche und soziale Lage

Politik für Europa

Selbstständige verfügen über mehr berufliche Autonomie als abhängig Beschäftigte, sind aber höheren Einkommensrisiken ausgesetzt, wie die Pandemie gezeigt hat. Hinzu kommen die seit Jahrzehnten...


weitere Informationen
 

A Feminist European Green Deal - Towards an ecological and gender just transition

Politik für Europa

The European Green Deal is the European Union’s most ambitious and comprehensive climate program to date. It shows a path toward decarbonization and climate neutrality to keep the goals of the Paris...


weitere Informationen
 

Security Radar 2022: Navigating the disarray of European Security

Politik für Europa

In these challenging times, the Security Radar of the Friedrich-Ebert-Stiftung aims to give a voice to

the concerns, priorities, fears and hopes of the citizens affected by politicians’ words and...


weitere Informationen
 

Symbolischer Paukenschlag

Politik für Europa

Der Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung formuliert ambitionierte europapolitische Ziele: die Schaffung eines europäischen Bundesstaates und einer strategisch souveränen EU. Diese...


weitere Informationen
 

Nachbericht | Chinas Aufstieg – Herausforderung für die EU und die USA

Die Welt gerecht gestalten | Politik für Europa | Souveränes Europa | Multilateral

„Chinas Aufstieg – Herausforderungen für die EU und die USA“ lautet der Titel der digitalen Veranstaltung des Landesbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Asienhaus am...


weitere Informationen
 

Auf dem Weg zu einer europäischen digitalen Öffentlichkeit

Politik für Europa

Mit einer Serie von Analysen begleitet die FES eine der größten Herausforderungen der EU: die Schaffung einer Europäischen Digitalen Öffentlichkeit (EDPS).


weitere Informationen
 

Progressive Manifesto for a European Democracy

Politik für Europa | Souveränes Europa | Demokratie und Werte

Um Impulse für eine künftige Neuausrichtung und Weitergestaltung der EU zu geben, haben die europäischen Institutionen im Mai 2021 die Konferenz zur Zukunft Europas ins Leben gerufen.


weitere Informationen
 

New FES Policy Paper: Making the most of Transnational Lists

Politik für Europa

Für die nächsten Europawahlen sollen zum ersten Mal transnationale Wahllisten eingeführt werden. Diese können die demokratische Legitimität der Europäischen Union erhöhen, doch ihre Umsetzung birgt...


weitere Informationen
 

Digitaler Kapitalismus - #DigiCap

Politik für Europa | Souveränes Europa | Solidarisch

Auf dem FES-Kongress Digitaler Kapitalismus stand die Frage im Mittelpunkt, wie die EU ihre eigene Vision einer digitalen Wirtschaft und Gesellschaft verwirklichen will. Hochkarätige Gäste...


weitere Informationen
 

Reihen & Formate

Projekt Souveränes Europa

Mit dem Projekt „Souveränes Europa“ entwickeln wir in fünf Handlungsfeldern Ideen und Vorschläge, wie die EU weltpolitikfähiger werden kann: Demokratie und Werte, Sozial gerechte Wirtschaft, Sozial-ökologische Transformation, Handlungsfähige Friedensmacht, Multilateralismus und Geopolitik. weiter

IPG-Journal ist eine engagierte Plattform für Fragen internationaler und europäischer Politik. Hier gelangen Sie zur Europa-Seite der IPG weiter

Blog

Progressive Wirtschaftspolitik für Europa

Mit der Corona-Krise sind die Erwartungen an die deutsche EU-Ratspräsidentschaft deutlich gestiegen. Klar ist: Nur mit progressiven Politikansätzen kann es gelingen, die großen Herausforderungen, vor denen Europa steht, besser zu bewältigen. weiter

Interaktive Karte

Beteiligung sozial­demokratischer und sozia­listischer Parteien an den Regierungen in Europa

Die interaktive Karte zeigt, in welchen euro­päischen Ländern sozial­demokratische und sozia­listische Parteien in Regierungs­verantwortung oder Opposition sind, ob sie als Senior­partner die Regierung anführen oder ob sie als Junior­partner an der Regierung beteiligt sind. weiter

Podcast

Die EU-Förderpolitik solidarisch gestalten

Mit: Prof. Dr. Jens Südekum, Nico Steinbach (MdL), Dr. Lutz Trümper (OB Magdeburg) und Lina Furch (RGRE).

We like - Das ist jungagiert!

Der Blog ist unser erstes Projekt, bei dem wir gemeinsam mit Bloggern, Youtubern und Kooperationspartnern regelmäßig auf ein aktuelles Schwerpunktthema aufmerksam machen. Meeresschutz, Internetsucht, Mobbing oder Integration. weiter


Veranstaltungen

Donnerstag, 26.01.23 bis Freitag, 27.01.23 - Frechen

Planspiel 'Act now' Faire Wege aus der Klimakrise


Montag, 06.02.23 bis Dienstag, 07.02.23 - Rimbach

Planspiel: Ein Blick in die Zukunft – Die EU 2030


Freitag, 03.03.23 bis Sonntag, 05.03.23 - Düsseldorf

Europas Rolle in der Welt

Seminarleitung: Enrico Liedtke, Politikwissenschaftler

Seit dem Vertrag von Maastricht ist die EU mit ihrer neugeschaffenen Außen- und Sicherheitspolitik aus dem Bereich der Wirtschaft herausgetreten...


Donnerstag, 09.03.23 bis Freitag, 10.03.23 - Dorsten

Planspiel 'Zukunft der EU - EU der Zukunft'

Wie funktioniert die EU, wozu brauchen wir sie, und wie soll die EU zukünftig aussehen? Wollen wir ein ¿Kerneuropa¿, ein ¿Europa der Vaterländer¿ oder ein ¿Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten¿?...


Mittwoch, 22.03.23 bis Donnerstag, 23.03.23 - Halver

Planspiel 'Zukunft der EU - EU der Zukunft'

Wie funktioniert die EU, wozu brauchen wir sie, und wie soll die EU zukünftig aussehen? Wollen wir ein ¿Kerneuropa¿, ein ¿Europa der Vaterländer¿ oder ein ¿Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten¿?...


Publikationen

Schindler, Saskja; Schubert, Livia

Gewerkschaften und Rechtspopulismus in Europa

Länderstudie Österreich
Bonn, 2023

Publikation herunterladen (400 KB, PDF-File)


Schindler, Saskja; Schubert, Livia

Trade unions and right-wing populism in Europe

Country study Austria
Bonn, 2023

Publikation herunterladen (390 KB, PDF-File)


Wixforth, Susanne; Botsch, Andreas

Autonomía estratégica para una Europa social y soberana

Bonn, 2022

Publikation herunterladen (830 KB, PDF-File)


Köhler, Holm-Detlev

Gewerkschaften und Rechtspopulismus in Europa

Länderstudie Spanien
Bonn, 2022

Publikation herunterladen (330 KB, PDF-File)


Köhler, Holm-Detlev

Trade unions and right-wing populism in Europe

Country study Spain
Bonn, 2022

Publikation herunterladen (330 KB, PDF-File)


Politik für Europa - Was hält Europa zusammen?

Die Europäische Union steht seit Ausbruch der Corona-Krise vor großen Herausforderungen. Mit entschlossenen Maßnahmen (Stichwort: Europäischer Aufbauplan) sollen der Zusammenhalt und das öffentliche Gesundheitswesen in der EU gestärkt und Auswirkungen auf Gesellschaft und Wirtschaft abgefedert werden. Doch auch Themen, die durch die Covid-19 Pandemie vermeintlich in den Hintergrund geraten sind – Green Deal, Migration, Brexit, EU-Haushalt, Digitalisierung oder soziale Ungleichheit – sind weiterhin aktuell und verlangen nach Antworten. Auch aus diesem Grund sind die Erwartungen an die deutsche Ratspräsidentschaft, die am 1. Juli begonnen hat, sehr hoch.

Und auch in der Corona-Krise stellen wir uns die Frage: Warum wollen wir eigentlich Europa? Können wir den Bürger_innen die Chancen einer gemeinsamen sozialen Politik, einer starken Demokratie in einem handlungsfähigen Europa aufzeigen? Das ist das Ziel des Projekts der Friedrich-Ebert-Stiftung „Politik für Europa“. Zu zeigen, dass die europäische Integration demokratisch, wirtschaftlich-sozial und außenpolitisch zuverlässig gestaltet werden kann. Und muss! Wir setzen bei den Sorgen und Erwartungen der Bürger_innen an, identifizieren mit Entscheidungsträger_innen Positionen und zeigen alternative Politikansätze auf. Wir möchten mit Ihnen über eine „Politik für Europa“ diskutieren!

nach oben